Partner von

Arnold und andere Superhelden

Was junge Männer in Strumpfhosen auf den Straßen von San Diego treiben, warum Arnold Schwarzenegger ein furchterregender Jugend-Trainer war und wie großartig die Bar 25 war - erzählen die fünf Filme der Woche
christina-waechter

Real Life Superheroes

 
Wie man seine Freizeit sinnvoll und in Strumpfhosen verbringt: In San Diego hat sich eine kleine Subkultur sogenannter „Real Life Superheroes“ entwickelt. Junge Männer verkleiden sich wie Comic-Helden, basteln sich Identitäten, Waffen und Kostüme und patrouillieren des Nachts durch die Straßen ihrer Heimat, um sie ein bisschen sicherer zu machen. Nett. Und ein klein wenig gaga.  

Achtung, Kinder! Arnold naht

The Gift That Keeps On Giving namens Arnold Schwarzenegger hat Anfang der 1990er Jahre ein Fitness-Video für Kinder veröffentlicht. Der Vorspann desselben erzählt die traurige Geschichte eines dicklichen Jungen, der vor lauter Langeweile Junk Food isst, bis Arnold vorbei geradelt kommt und ihm den Schokoriegel aus der Hand haut, die Fettrollen ins Schwabbeln bringt und allen Kindern zeigt, wie man ohne aufwändiges Gerät so richtig in Schwung kommt.   

 Oh! So klingt das also, wenn Pinguine gekitzelt werden..


Was soll man sagen, manchmal braucht auch der hartherzigste Mensch eine Dosis niedlicher Tierbabys, die Quatsch machen, um sich ein wenig besser zu fühlen.  

Musik muss sich wieder lohnen


Lester Chambers war in den 1960er und 1970er Jahren ein erfolgreicher Musiker. Mit seiner eigenen Band, „The Chambers Brothers“ nahm er Dutzende Platten auf, er spielte mit Jimi Hendrix und Miles Davis und seine Songs wurden in mehr als 100 Filmen, Fernsehsendungen und Werbeaufnahmen verwendet – ohne seine Erlaubnis. Geld sah er in der Zeit nicht. Erst 1994 erhielt er seinen ersten Tantiemen-Scheck. Als Chambers im April 2012 seine Geschichte veröffentlichte, wurde der Reddit-Gründer Reddit Alexis Ohanian darauf aufmerksam. Gemeinsam haben sie nun eine gestartet, um Chambers die Möglichkeit zu finanzieren, ein Album aufzunehmen und endlich das Geld zu verdienen, auf das er seit Beginn seiner Musikerkarriere warten musste. Eine nette Geschichte, die allerdings von Ohanian extrem darauf getrimmt ist, es der Musikindustrie und allen anderen bösen Unternehmen, die den Freiraum Internet einschränken wollen, mal so richtig zu zeigen...      


Bar 25, der Film
[link=https://www.youtube.com/watch?v=35lkQAdvf_4]

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren