Partner von

Frauen und Männer posten unter #MeAt14 Teenager-Fotos

Sie wollen damit zeigen, wie verletzlich man in dem Alter ist. Der Hashtag ist eine Reaktion auf neue Missbrauchsvorwürfe in den USA.
  • me neu cover
    Fotos: www.twitter.com/_ShaunDougherty; www.twitter.com/mcbridetd; www.twitter.com/Alyssa_Milano

Seit unzählige Frauen unter dem Hashtag #MeToo bekannt gemacht haben, dass sie in der Vergangenheit Opfer sexueller Belästigung oder gar Gewalt wurden, ist eines offenkundiger denn je: dass Frauen mit solchen Übergriffen erschreckend häufig konfrontiert sind. Oder anders gesagt: dass erschreckend viele Männer in ihrem privaten oder beruflichen Umfeld zu Tätern werden.

 

Vor vier Tagen hat die Washington Post einen Artikel veröffentlicht, in dem der US-amerikanische Jurist Roy Moore beschuldigt wird, 1979 die heute 32-jährige Leigh Corfman sexuell bedrängt zu haben. Er war damals selbst 32, Corfman 14 Jahre alt. Der Republikaner Moore kandidiert für einen Sitz im US-Senat und weist die Vorwürfe von sich. Zuvor wurde bereits Kevin Spacey beschuldigt, 1986 den damals 14-jährigen Anthony Rapp belästigt zu haben.

 

Im Zuge der Diskussion um Roy Moore ist nun ein neuer Hashtag auf Twitter entstanden: #MeAt14. Darunter posten User Fotos von sich als 14-Jährige. Sie schreiben, was sie damals in ihrer Freizeit gemacht haben, was sie bewegt hat. Und sie machen deutlich, dass Jugendliche mit 14 alles andere als in einem Alter sind, in dem sie einvernehmlichen Sex mit Erwachsenen haben könnten.

 

Die Schauspielerin Alyssa Milano, die bereits die Diskussion um #MeToo mit initiiert hat, hat sich auch unter #MeAt14 geäußert. Auf Twitter schreibt sie: „Mit 14 habe ich meinen Bruder verehrt. Ich habe meinen Hund Pucci geliebt. Ich habe OMD geliebt. Ich hatte viele Haare. Ich war glücklich. Ich war unschuldig.“

Die Schauspielerin und Sängerin Kelli O’Hara twittert: „Ich hatte meine pummelige Phase fast hinter mir“, außerdem habe sie zu der Zeit gelernt, die Basketball-Ikone Earl Monroe auf dem Court zu imitieren:

Eine andere Userin postet eine Foto von sich als 14-Jährige und eines als mündige Erwachsene. „Wenn du den Unterschied nicht weiß, hast du ein Problem“, ist ihr Kommentar dazu.

Die Autorin Eden Dranger schreibt: „[Man] kann mit 14 nicht einwilligen. Nicht in Alabama. Auch sonst nirgends.“ 

Auch Männer posten Fotos von sich unter #MeAt14. Der Ökonom Timothy McBride etwa berichtet, dass er vor über 40 Jahren sexuell missbraucht wurde: „Ich erinnere mich bis zum heutigen Tag daran, obwohl ich es damals weder gemeldet, noch mit jemandem darüber gesprochen habe, da ich nicht wusste, dass es Missbrauch war. Heute weiß ich es, was nicht bedeutet, dass es nicht passiert ist.“

Besonders offen äußerst sich der Unternehmer Shaun Dougherty, zu seinem Foto schreibt er: „Ich wünschte ich könnte sagen, dass das ich im Alter von 14 Jahren bin, kann ich aber nicht, denn ich war erst zehn, als mein Priester / Basketballtrainer angefangen hat, mich zu belästigen. Als ich 14 wurde, hatte ich den drei Jahre [dauernden] körperlichen Missbrauch hinter mir, doch der psychische Missbrauch ging gerade erst los und dauert bis heute.“

jwh

Mehr Texte über sexuelle Belästigung: 

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren