Partner von

Kosmoshörer (Folge 33)

Für jetzt-User Louis14 hat das letzte Schuljahr begonnen. 12. Klasse. Und was beschäftigt einen da? Handys, Alkohol, Popkultur - und das Träumen von der Zukunft. Und nach all dem klingt es in seinem Kosmoshörer.
jetzt-redaktion

Montag:
Boaah. Bin ich fertig. Egal, zum Glück ist heute noch keine Schule. Erstmal frühstücken. Kaffee? Ne grad gar keinen Bock drauf, aber ein eiskaltes Wasser pusht mich wieder voll hoch. Oh man, was war gestern nur wieder los mit mir. Naja Alkohol kann schon mal gute Wirkungen haben, aber auch eine nicht so gute. Am Tag danach lässt es sich oft gut in Gedanken versinken. Und die bösen Gedanken ertränke ich nun doch in einem warmen Kaffee.  

http://www.youtube.com/watch?v=zXkO2XTzIIQ

Am Abend will ich nur noch drei Folgen Carlifornication schauen und abschalten.  

http://www.youtube.com/watch?v=8CSVTi_5caw

Dienstag: 
Krass. Jetzt hab ich es tatsächlich geschafft, also fast, denn das Schlimmste kommt noch. Ich bin in der 12. Klasse. Und jetzt sitz ich hier im Bus und höre eine „Geschichte“. Das Gefühl bei dem Song ist jedes Mal richtig gut und macht Lust auf das, was nach diesem Jahr passieren wird. Ich bin sehr gespannt.  

http://www.youtube.com/watch?v=21xEwp8gPg0

Mittwoch: 
Zwei Stunden Französisch und das war der zweite Schultag. Kann es noch besser werden? Ja, pünktlich um 20.20 Uhr sitze ich vor den Fernseher bei einer Freundin. Bier in der Hand und den Fernseher so laut aufgedreht, dass ich wenigstens ein bisschen das Gefühl habe, bei dem Fußballspiel dabei zu sein.

  • 1026170


Zweites Bier immer noch 0:0. Zwischendurch ein Vodka. Hilft auch nicht, doch dann eine Minute vor Schluss, passiert das erlösende Tor! Drittes Bier. Oho ich hab morgen Schule. Ab nach Hause – aber ich bin guuuut drauf ;)  

http://www.youtube.com/watch?v=8lmpmsRRzSk

Donnerstag: 
Meinen ersten iPod hatte ich mit acht oder neun Jahren. Ein alter guter iPod Classic mit Schwarz/Weiß-Display und Festplatte. Einfach genial. Dann kam irgendwann das iPhone. Ich schrieb Apps und war voll im Apple-Fieber, bis mein Onkel mir Android und Samsung zeigte. Von heute auf morgen hab ich alles cool gefunden außer iPhone :D. Aber seit kurzem habe ich das Verlangen nach einem Tapetenwechsel. Also zack nach gebrauchten Handys suchen. Doch die Frage aller Fragen: „WELCHE FARBE SOLL ICH NEHMEN?“. Nach 5 Stunden raucht mein Kopf mit keinem Ergebnis, also erstmal abschalten. Brauch was Buntes:  

http://www.youtube.com/watch?v=akVXjKZOp2w

Freitag: 
Na toll, um fünf Euro überboten. Naja egal, es gibt ja noch mehr Angebote. Aber erstmal zu einem Kumpel auf ein Bierchen. So schön ist es im Garten an der Amper. Herrlich. Diese Ruhe. Diese Gemütlichkeit. Ich weiß schon, warum ich momentan auf die Wiesn gar keine Lust habe. Einfach mal keine Gedanken an irgendwas verschwenden. Ja, wir sind schon eine sehr verrückte Generation. Also ich hangle mich mal zum nächsten Freitag ;)  

http://www.youtube.com/watch?v=ZHdgls3RH_U

Samstag: 
Heute bin ich ziemlich träge. Das Wetter ist komisch und irgendwie sollte ich mal raus, aber ich kann nicht. Wenn ich mir was in den Kopf setze, setze ich alles dran, es zu erreichen und ja ich bin ziemlich schnell am Boden oder ganz oben. Meist am Boden. Naja aber eins hilft so gut wie immer: Eine Folge „How i met your mother“ – dieses Mal auch wieder. Es geht um Träume, die wir uns in unseren Kopf setzen und die dort so lange bleiben, bis wir sie uns erfüllen. Tja, so geht es mir momentan. Also suche ich weiter nach Handys. Wie sagen eigentlich Franzosen zum iPhone, weil „L’iPhone“ klingt irgendwie behämmert. Heute gibt es gleich eine ganze Playlist von keinem anderen als Josh Radnor (Ted aus HIMYM). Ist eine Liste seiner „Song of the day“-Songs. Ziemlich entspannt.  

http://www.youtube.com/watch?v=j8nMmfUGLh4&index=1&list=PLEV3KiP_FQMQR1f0xTbMIu_RJxBn8uC7E

Hey, gestern kam doch noch eine neue Folge raus von der neuen Webserie „Mann/Frau“ mit/von Christian Ulmen. Ich finde die genial.  

http://www.youtube.com/watch?v=Hv9CxkjTba8

Sonntag:   
Wuhu ich glaube es gar nicht. Ich habe es gepackt. Nächste Woche kommt mein frisch ersteigertes iPhone. Die ganze Aktion ist so typisch für mich. Einfach zack, von heute auf morgen sich einen Traum erfüllen. Und das alles einfach so ;) Das bringt mich zu Cro, denn der sorgt immer für ein Lächeln auf den Lippen. Er schafft es einfach, zu sagen: „Hey scheiß drauf, mach das Beste draus und komm mit auf’n Bierchen.“ Also für alle, die Cro nicht so mögen, tut es mir leid, nur der ist bei mir ein Muss und solche alten Lieder sind einfach so mega fresh ;)  

http://www.youtube.com/watch?v=HIvwEvwFyvY

Auf der nächsten Seite findest du den ausgefüllten Musikfragebogen von [link=/jetztpage/louis14" target="_blank">louis14


Gute Musik – was ist das für dich? 
Authentische Musik, oder Musik mit Herz. Ich mein, ich kann nicht nur Musik hören, in die man die halbe Welt interpretieren kann, denn ab und zu brauch ich einfach gute Laune oder mal chillige House Musik. Dennoch lege ich Wert auf Inhalt.

Wie hörst du Musik: Klassisch im CD-Spieler, auf dem Handy, über Streaming-Portale? 
Also zu allererst muss ich sagen, dass ich Streaming Portale bei Musik gar nicht leiden kann. Der Grund ist einfach: Ich will frei sein und mal sagen können: „Ihr geht’s mir alle auf’n Geist!“, schalte den Flugzeugmodus ein und fliege mit meiner Musik davon. Jedoch kann sich das ja noch ändern ;) Außerdem kaufe ich liebend gerne CDs von guten Musikern und Bands mit guten Inhalten. Zum Anhören nehme ich jedoch eigentlich immer meinen iPod bzw. bald iPhone, weil ich das eben immer dabei habe.

Wo hörst du Musik? Vor allem unterwegs, nur daheim, zum Einschlafen? 
Beim Aufstehen, Frühstücken, in der S-Bahn, auf’m Klo, im Club, bei Freunden, egal wo.

Hast du eine Lieblingsband oder Musiker, von denen du alles hörst? 
Ja, den guten Carlo Waibel mag ich sehr gerne. Viele halten seine Musik für Teenie-Kacke, aber ich verfolge ihn seit „Easy“ und hab auch viel altes Zeug. Ich mag einfach das Gefühl von Freude und Freiheit, das er mir perfekt liefern kann. Und ich mag seine Offenheit, seine Bescheidenheit und seine lockere, aber bestimmte Art mit Problemen umzugehen.

Welche Musik magst du gar nicht und warum? 
Es gibt keine Musik, die ich nicht leiden kann, außer sie ist inhaltlich politisch nicht korrekt, aber vom Stil her kann alles was Gutes haben. Ich höre halt mein Zeug, ich muss aber deswegen nicht sofort das Unbekannte ablehnen.

Was war deine erste eigene Platte – und wohin ging dein Musikgeschmack von da aus? 
Puh, ich glaube Bon Jovi. Dann kam Jamiroquai, gefolgt von den Foo Fighters und meiner Metal-Phase. Woraufhin ich beim Dubstep landete und von dort aus bei Cro und vielen anderen guten deutsch- oder englischsprachigen Künstlern und Bands. Wobei ich auch sehr gerne House Musik, vor allem aus den Neunzigern höre, oder auch mal was Akustisches.  

Gehst du gern auf Konzerte, und auf welche zuletzt? 
Mein letztes Konzert ist drei Jahre her, und das waren die Foo Fighters. Doch diesen November sehe ich endlich Carlo in München.

Wie entdeckst du neue Musik und was ist deine neueste Entdeckung? 
Ganz unterschiedlich: Meistens über YouTube, oder ich folge zum Beispiel Josh Radnor auf Twitter – und der postet fast jeden Tag einen Song of the day, welcher meist ruhig und kreativ ist. Oh und ich hasse Radio, doch ein Sender leg ich jedem ans Herz, der das normale Radio am liebsten aus dem Fenster schmeißen will: Puls vom Bayrischen Rundfunk. Frisch. Neu. Ohne Werbung ;)

Verrate uns einen guten Song zum...   
Aufwachen:
Also ich höre zum Einschlafen immer Regen- oder Meeresrauschen, ist auch zum langsamen Aufwachen perfekt, um ruhig in den Tag zu starten. Ist aber halt kein Song in dem Sinne.

http://www.youtube.com/watch?v=LPodpYu_Ruo

Hier noch einen Song:

http://www.youtube.com/watch?v=g6JYzOjglBs

Tanzen: 

http://www.youtube.com/watch?v=93ASUImTedo

Zum Abkühlen danach ;) (wird ab einer Minute super melodisch)  

http://www.youtube.com/watch?v=aGi71sC1VDw

Traurig sein: 

http://www.youtube.com/watch?v=QQdPiBvpCdE

Sport treiben: 
Ich bin kein Sportmensch, aber als ich vor anderthalb Jahre gejoggt bin, habe ich das Lied richtig gut gefunden. Natürlich von Carlo ;)  

http://www.youtube.com/watch?v=ZaejjKsn0wQ 

Als nächsten Kosmoshörer wünsche ich mir: 



Text: jetzt-redaktion - Foto: o.H.

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren