Partner von

Kreative Brotzeit und Zwiebelrostbraten

Gegessen wird immer, aber jeder macht es anders. In der Kolumne Kosmoskoch dokumentieren jetzt-User und jetzt-Redakteure jeweils eine Woche lang, was am Abend bei ihnen auf den Tisch kommt, und schreiben auf, warum.
jetzt-redaktion

Diese Woche hat sich jetzt-User MountMcKinley die Mütze des Kosmoskochs aufgesetzt.

Montag:

  • 934912


Der Montag begann mit ein wenig Extravaganz. Es gab zweierlei Nudeln auf Schinken und Käse mit einem Hauch von Pfefferminz. Wir hatten noch einiges an Kräutern auf dem Balkon, welche getrocknet wurden und dieser Pfefferminz verbreitete einen Duft in der Wohnung, dass ich einfach unter die Petersilie ein klein wenig davon mischen musste. Und ehrlich - auch wenn ich mir es selbst nicht so wirklich 100%ig hab vorstellen können - es war absolut lecker.  

Dienstag:

  • 934914


Am Dienstag ging's schnell und einfach. Wiener. Kartoffelbrei und Erbsen. Der Kühlschrank war nicht mehr der vollste und die Wiener hatten dort schon eine recht lange Zeit eingeschweist verbracht. Irgendwie hatten wir in der letzten Zeit beide keine so recht Lust auf Würstl, aber nachdem wir sie auch nicht wegschmeißen wollten, war heut genau der richtige Tag für ein wenig Improvisation. Die Erbsen aus der Tiefkühltruhe waren ebenfalls schon länger Zeit offen und der letzte Rest musste da eben auch mal endlich weg. Die Kartoffeln lagen im Überfluss im Keller und naja...da wollten wir mal anfangen, von den 10kg ein wenig zu verbrauchen  

Mittwoch:

  • 934916


Am Mittwoch hab ich mich - ich will fast sagen - selbst übertroffen. Zwiebelrostbraten mit Backkartoffeln. Die Anleitung dazu kam vom Sofa. Meine Hübsche sagte mal so eben an, wie ich vorgehen soll - also Fleisch scharf auf beiden Seiten anbraten. Ziebeln in Halbringe schneiden. Fleisch aus der Pfanne nehmen. Ziebeln anbraten. Dann Fleisch wieder dazu. Mit Rotwein ablöschen. Reduzieren lassen und schließlich mit ein wenig Brühe aufgiesen und köcheln lassen. Währenddessen die Kartoffeln in schmale Streifen schneiden. Mit Rosmarin und ein wenig Orangenthymian würzen - der Orangenthymian war auch frisch vom Balkon geerntet und bei 220°C ab in den Ofen, bis die Kartoffelscheiben schön braun sind. Dazu ein wenig "Sturm" - einfach lecker.  

Donnerstag:

  • 934918


Am Donnerstag gabs ne deftige Gerstlsuppe mit am Gsäichtn. Nachdem ich mich heute um nichts kümmern musste, durfte ich mich wie Krösus an den gedeckten Tisch setzen und genießen. Bei der momentanen Kälte war das genau das richtige und Gerstl hatte ich schon Ewigkeiten nicht mehr gegessen.  

Freitag:

  • 934920


Am Freitag war's dann fleischlos einfach. Wir hatten noch ein wenig älteres Brot, Gemüse, Käse und Sahne, was alles weg musste. Und dank meiner kreativen besseren Hälfte, wurde das Gemüse klein geschnitten, gewürzt und Sahne dazu. Das restliche Brot wurde in scheiben geschnitten. Der Aufstrich drauf und der Käse in geriebener Form darüber gegeben. Ab damit in den Backofen - et voila. 

Auf der nächsten Seite liest du den Kosmoskoch-Fragebogen von MountMcKinley.




Welchen Stellenwert hat Essen in Deinem Leben?
Essen sehe ich für mich selbst ziemlich pragmatisch. Wenn es etwas außergewöhnlich leckeres gibt, freu ich mich natürlich und schätze es sehr. Aber ich bin, was Essen betrifft, sehr leicht zufrieden zu stellen.  

Was ist Dir beim Essen oder Essen-Einkaufen besonders wichtig?
Also seit dem ich nicht mehr allein durch’s Leben wandle und immer wieder darauf aufmerksam gemacht wurde, ich solle doch bitte regionale Produkte kaufen und nicht Eier aus den Niederlanden, Jogurt aus Ostfriesland, oder Tomaten aus Israel, schau ich beim Einkaufen mittlerweile wirklich darauf, wo das Produkt herkommt. Beim Essen an sich – Haltung bewahren! =)  

Erinnerst Du Dich, wann Du zum ersten Mal für Dich selbst gekocht hast und wer Dir das Kochen beigebracht hat?
Das Kochen beigebracht hat mir natürlich meine Mami. Wer denn sonst. Allerdings hab ich mich anfangs eher mehr für’s backen interessiert als für’s kochen. Wann genau ich damit das erste mal angefangen hab, ist schwer zu sagen, aber ich weiß noch genau, was ich zum ersten mal gebacken hab. Einen Frankfurter Kranz, gefüllt auf der einen Ebene mit Marmelade und auf der anderen mit Pudding. Ein verdammt leckerer Kuchen...  

Was war Dein Lieblingsessen als Kind?
Fischstäbchen mit Kartoffelsalat. Das hab ich Tonnenweise essen können und ess ich heut noch gern.  

Was ist Dein aktuelles Lieblingsessen?
Momentan ess ich unheimlich gern Tortellini (gefüllt mit Spinat) mit Gorgonzolasoße.  

Was magst Du gar nicht?
Innereien, wobei Leber angebraten mit Zwiebeln und Apfel eine Ausnahme ist. Gurken im Salat muss ich auch nicht unbedingt haben und Rosenkohl ist das mitunter abscheulichste Gemüse überhaupt.  

Mittags warm und abends kalt oder andersrum?
Lieber ist mir abends warm und mittags kalt, doch grundsätzlich ist das immer ganz unterschiedlich.  

Wo isst Du am liebsten, am Tisch oder auf dem Sofa?
Sobald man zu zweit ist - natürlich am Tisch. Essmanieren sind wichtig und was man als Kind lernt, behält man als Erwachsener doch irgendwie bei und schätzt es. Bin ich allein und es kommt ein guter Film - dann tatsächlich auf dem Sofa.  

Was trinkst Du zum Essen?
Am häufigsten wohl Saft. Apfel, Marille, Orangensaft. Hin und wieder a Weizen, oder mal ein Gläschen Wein.

Wie oft gehst Du auswärts essen und hast Du ein Lieblingsrestaurant?
Es kommt immer drauf an, was es in der BuPo-Kantine gibt. Da bekommt für 2,85 € ne Suppe oder Salat, Hauptspeise (Halbe Ente, Schnitzel mit Pommes, Rollbraten) Nachspeise und Getränk (soviel man trinken kann). Allerdings kann man sich nicht’s aussuchen, sondern muss das essen, war für den entsprechenden Tag vorgesehen ist. Ansonsten geh ich selten auswärts Essen und Lieblingslokal? Hm...ich würde wohl die Vorderkaiserfeldenhütte sagen. Liegt einfach herrlich mit Blick ins Inntal und man bekommt sehr leckeres Essen.  

Was isst Du, wenn es schnell gehen muss?
Brotzeit.

Was war das aufwendigste Gericht Deines Lebens?
Ohje...so wirkliche Sternekochambitionen hab ich nicht und Zitronenhühnchen ist nicht wirklich aufwendig. Nächste Frage...  

Hast Du ein Standard-Gericht, wenn Eltern oder Freunde zu Besuch kommen?
Früher wärs wohl das Zitronenhühnchen gewesen. Jetzt brauch ich mir darüber zum Glück keine Sorgen mehr machen, denn meine Hübsche ist eine leidenschaftliche und wahrlich gute Köchin.  

Welchen jetzt-User oder -Redakteur möchtest Du als Kosmoskoch sehen?
Ich würd mich über eine Wochendoku von pitz freuen. Verfolge zur Zeit ganz gern ihre 2_0_1_2-Einträge und Familienmamis kochen eigentlich fast immer gut:)

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

t├Ąglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren