Partner von

Lesen mit Links (4): Nach den Flugzeugen

Einmal in der Woche versorgt uns Jan Drees mit Buchbesprechungen und den aktuellsten Neuigkeiten aus der Literaturszene. Heute geht es unter anderem um 9/11-Romane, literarische Orte und eine Verlagsgeburt.
jan-drees
  • 955596



Das Buch
. Wer lieber Sachbücher liest, aber keine Lust auf Verschwörungstheorien hat, für den lohnt sich „9/11 - Der Tag, die Angst, die Folgen" von Bernd Greiner. Der Paradiesgarten, um den es in Amy Waldmans Buch geht, hat eine lange Geschichte, clever dargestellt in einer kleinen Kulturgeschichte von Heinrich Krauss. Dass die erfundene Debatte aus Amy Waldmans Roman keineswegs aus der Luft gegriffen ist, zeigt der ganz reale Aufruhr um das geplante muslimische Gemeindezentrum "Park51" in Lower Manhattan.

Die Updates
literary.maps: Orte sind seit einiger Zeit auch in Deutschland ein extrem heißes Literaturthema. In den Wissenschaften wurde diese Ausrichtung "spatial turn" getauft. Es gibt sehr kluge Sachbücher, wie den Glossar zu Räumen der Gegenwart von Nadine Marquart und Verena Schreiber. Es werden Doktorarbeiten über Begehbare Literatur verfasst. Und das Ploughshares Literary Magazine veröffentlicht eine sehr schöne Reihe über literarische Orte. In der aktuellen Ausgabe geht es um Berlin.

Kinder aus Seelenheide: Anna Palm, genannt „die kleine J.K. Rowling vom Niederrein", ist 18 Jahre alt und bringt diese Woche ihr drittes Buch auf den Markt. „Schmetterling aus Staub" heißt es und erzählt eine problematische Liebesgeschichte zwischen der 16-jährigen Mika und dem rätselhaften Aaron. Die beide leben in der Phantasiewelt „Seelenheide". Beim staatlich angeordneten Persönlichkeitstest wird Mika schwer beunruhigt. Anlehnungen an „Cassia & Ky" dürften zufällig sein. Der Roman erscheint im Berliner Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, der bereits Rebecca Martin entdeckt hat.

Verlagsnachwuchs: Am 16. Februar wird Metrolit aus Berlin sein allererstes Programm vorstellen. Die Szene spricht dieser Tage über wenig anderes. Das liegt vor allem daran, dass mit Blumenbar-Gründer Lars Birken-Bertsch und Peter Graf vom extrem edlen Verlag Walde + Graf zwei echte Könner an Bord sind. Freut Euch auf ein großes Spex-Buch und auf "

Text: jan-drees - Illustration: Katharina Bitzl

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

t├Ąglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren