Partner von

Licht aus und dann gehts los - 50 Vorschläge für "im Dunkeln"

Am Samstag soll es um 20 Uhr für 5 Minuten dunkel werden im Land. Diese Aktion, die von "Bild" und anderen Partnern zum Zwecke des Klimaschutzes organsiert wird, ist nicht unumstritten (hier das Interview mit Kritiker Toralf Staud lesen). Sie ist aber in jedem Fall ein gelungener Anlass, um Dinge zu tun, die man sonst nicht machen kann. Unsere Vorschlagsliste mit Dingen, die man gut im Dunkeln tun kann
stefan-winter
  • 521776

... munkeln. ... eine Kerze anzünden. ... wieder ausblasen. ... einen dieser coolen Stifte ausprobieren, mit denen Filmkritiker angeblich immer im Kino schreiben, weil sie beim Schreiben auch leuchten. ... Haare fönen und anschließend - ohne in den Spiegel zu schauen - auf eine Party gehen. ... als kurzhaariger Junge: gleiche Grundregeln nur mit Nassrasur. ... Augen zu halten. ... einen Tangokurs beginnen. ... Kabel verlegen. ... Leuchtsignale mit dem Handy senden.


... eine Kontaktlinse verlieren und sie ausgiebig durch Ertasten wieder finden. ... die Treppe zur Wohnung im Dunkeln hoch und ganz schnell wieder runterlaufen. ... in ein "Im Dunkeln"-Restaurant gehen und laut schimpfen, wie langweilig es da ist. ... U-Bahn fahren und laut schimpfen, dass es extrem arrogant ist, dass die Verkehrsbetriebe nicht an der tollen Aktion teilnehmen. ... die Yoga-Übung "Sonne" machen und auf Licht hoffen. ... Augen wieder öffnen. ... in einem Zeitschriftenladen durch Tasten ein interessantes Magazin finden. ... in den Hausflur gehen und den Schlüssel vergessen. ... den Schlüsseldienst rufen und darauf bestehen, dass er ganz schnell, aber ohne Licht kommt. ... per Videotelefon bei Al Gore anrufen und Props einfordern.
... Radio hören. ... melancholisch werden. ... was kochen und Gewürze nach Gefühl und ohne Hinzuschauen ergänzen. ... ein Feuer machen. ... noch ein Feuer machen. ... nach Australien fliegen, da ist es heller. ... Betten beziehen. ... Bügeln. ... einen Debütroman schreiben. ... zum Tanken fahren.
... sich Notizen machen. ... eine Sprache lernen. ... zum Beispiel Spanisch. ... sich schminken. ... eine Freundin per Telefon schminken. ... eine Banane waschen. ... die Bildzeitung lesen (wenn du nichts erkennen kannst, den Finger zur Hilfe nehmen) ... sich wundern, warum es diesmal kaum Grund gibt, sich zu ärgern. ... eine Unterhose toasten. ... Telefonscherze machen.
... ein Haus bauen. ... einen langen Brief schreiben. ... an die letzte Klassenfahrt denken. ... die Luft anhalten. ... hysterisch lachen und dann japsen. ... sich in die Hose machen. ... ein Kinderlied singen. ... wie Brad Pitt gucken. ... einen Apfel schälen ... einen Lottoschein ausfüllen. Und hier noch ein super Trick: Einfach die Kühlschranktür offen stehen lassen. So kann man bei der Aktion mitmachen und trotzdem Licht haben. Bild: ddp

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren