Partner von

"Ich habe extra Gabeln gekauft"

BigMac im Fünfgänge-Menü: Ein McDonald's im Allgäu veranstaltet nächste Woche ein Candle-Light-Dinner. Mit Tischdecken und Rotwein-Empfehlung. Ein Anruf im Allgäu.
jan-stremmel
  • 1036617

Dieses Plakat kursiert seit gestern Abend im Netz. (via Schiffsmädchenjunge) 

jetzt.de: Guten Tag, ich ruf an wegen dem Candle-Light-Dinner.
Karl-Heinz Kielhorn, Geschäftsführer: (Brummt) Ah ja.

Gibt’s denn noch einen freien Tisch?
Ja, ehrlich gesagt überrascht mich das. Ich hätte gedacht, wir bekommen mehr Zuspruch. Vielleicht sind 19,90 Euro für ein Menü doch zu teuer.

Dabei gibt es ja fünf Gänge.
Und wenn man die zusammenrechnet, kommt viel mehr raus.

Vielleicht liegt’s auch am Wochentag? Wer will schon mittwochs auf ein Candle-Light-Dinner.
Ach, ich dachte, das geht ja nur zwei Stunden, da kann man das schon mal unter der Woche machen. Hab ich mich vielleicht verschätzt. Aber ich muss es wahrscheinlich eh verschieben.

Warum?
Ich bin noch im Eishockey aktiv, und am Mittwoch haben wir jetzt ein Playdown-Spiel, von dem ich nichts wusste.

Ist das Dinner denn mit der McDonald’s-Zentrale abgesprochen?
Nee, das hab ich mir selbst überlegt, als kleinen Gag. Nächste Woche kommt ja so ein neuer Premiumburger raus, da dachte ich mir: Serviere ich mal einen Abend lang Burger bei Kerzenschein!

Und zack, einfach schnell ein Plakat entworfen?
Ja, das ist eine Eigenkreation. Sonst geht das ja über die Marketingabteilung in München. 

Man fragt sich natürlich als erstes: Gibt’s bei McDonald’s überhaupt Gabeln?
(Lacht) Nee, aber ich habe extra welche gekauft. Ich betreibe ja mit meinem Sohn zusammen neun Restaurants. Wenn wir das jetzt einmal im Jahr machen, lohnt sich die Anschaffung schon.

Wissen Sie denn schon, welchen Wein Sie zum BigMac empfehlen?
Na, Sie denken auch an alles! Aber ja. Als Roten gibt es wahrscheinlich einen Salice Salentino. Und als Weißen einen Riesling. Aber erfahrungsgemäß bestellen die Leute das eh kaum.

Gibt es bei Ihnen denn öfter Wein?
Nee, aber ich hab eine Schankerlaubnis und verkaufe Bier. Mehr als fünf Flaschen in der Woche gehen da nie weg. Alkohol wollen die Leute halt nicht aus dem Plastikbecher.

Also: Weingläser?
Selbstverständlich. Gibt ja dann auch Tischdecken und Porzellanteller. Und natürlich werde ich 'nen dunklen Anzug tragen, wenn ich die Leute begrüße.

Text: jan-stremmel - Foto: Twitter

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren