Partner von

"Ich habe keine Angst"

Nach den Anschlägen in Spanien marschierten nun Tausende in Cambrils gegen den Terror.
  • ichhabekeineangst
    Foto: AFP/Pau Barrena

Etwa eine Woche nach den Anschlägen in Katalonien setzten über 16.000 Menschen ein starkes Zeichen gegen den Terror: Gemeinsam marschierten sie durch den Badeort Cambrils, an dem zuvor einer der Anschläge verübt worden war. Dabei skandierten sie vor allem zwei Sätze: „Tots som Cambrils" und „No tinc por". Zu Deutsch: „Wir sind alle Cambrils" und „Ich habe keine Angst".

  • 800ad5e5 220a 452b b0c7 0985e14d4a34
    Foto: Reuters/Albert Gea

Vorneweg ging Ada Colau, die Bürgermeisterin Barcelonas, die auch am Samstagabend wieder marschieren wird – diesmal in der eigenen Stadt: Um 18 Uhr wird in Barcelona eine Demonstration beginnen, deren Weg vom Boulevard Paseo de Gracia zu den Las Ramblas führen soll. An dieser Stelle hatte am 17. August der folgenschwerste Anschlag stattgefunden und dreizehn Todesopfer gefordert.

 

Alle spanischen Bürger wurden von ihrem Ministerpräsidenten Mariano Rajoy eingeladen und aufgerufen, an der Demonstration um 18 Uhr teilzunehmen. Das Motto wird das gleiche bleiben, wie in Cambrils: "Ich habe keine Angst". Die Spanier wollen so zeigen, dass Terroristen keine Macht über das Leben in der westlichen Welt haben.

 

Die Anschläge in Barcelona und Cambrils hatten zuvor insgesamt 15 Menschenleben gefordert und mehr als 120 Menschen verletzt.

lath

 

Mehr Zeichen gegen den Terror:

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren