Partner von

Schwulen-Gen entdeckt

Homosexualität bei Tieren ist nicht Neues, die gleichgeschlechtliche Liebe nicht nur Menschen vorbehalten. Da gibt es schwule Flamingos, die ihren Artgenossen die Eier klauen oder männliche Störche, die einträchtig ihren Zookäfig teilen und die weiblichen Mitbewohner keines Blickes würdigen.
michele-loetzner
  • 230081

Seit Jahren versuchen Wissenschaftler wie Laien eine logische Erklärung für Homosexualität zu finden, macht sie doch biologisch keinen Sinn. Bei den einen ist die Erziehung schuld, die anderen schieben es auf die Gene. Zum Glück ist jedoch bewiesen, dass Mama und Papa nichts damit zu tun haben, ob die Sprösslinge sich zum eigenen oder anderen Geschlecht hingezogen fühlen. Wenn man diese Rechtfertigung auf Tiere überträgt, wird erst recht vollkommen klar, wie idiotisch diese Annahme überhaupt ist. Den Flamingopapa, der seinem Baby erzählt „Du musst schwul werden“, soll einer finden. Die Sache mit den Genen ist da schon etwas heikler, fanden doch kürzlich ein paar japanische Forscher tatsächlich ein Gen, das im mutierten Zustand bei Fruchtfliegen Homosexualität auslösen soll. Die Mitarbeiter der Hokkaido University entdeckten bei der männlichen Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) ein Gen, liebevoll genannt „Fruitless“, das zuständig ist für die Wahrnehmung weiblicher Lockstoffe. Nur so lange dieses Gen intakt ist können die Männchen die weiblichen Pheromone registrieren. Damit dem Gen und somit der weiteren Fortpflanzung der Art nichts zustoßen kann, produzieren die Männchen ein Eiweiß, „Fru“, welches das Gen beschützt. Hören die Männchen durch einen Umstand damit auf, fängt „Fruitless“ an zu mutieren und verwechselt männliche mit weiblichen Lockstoffen. Fruchtfliegerinnen sind damit passé und die Männchen umbalzen ab sofort ihr eigenes Geschlecht. Natürlich freuen wir uns für die Forscher, dass sie so eine interessante Entdeckung gemacht haben, aber legen wir tatsächlich Wert darauf, dass bei Menschen ein ähnliches Gen entdeckt wird? Die Fruchtfliege soll ruhig mal Fruchtfliege bleiben und die Menschen Menschen. Warum jemand homo- oder heterosexuell ist, ist vollkommen irrelevant, allerdings kann man aus zwei Teesieben und zwei Pfeifenreinigern ein irres Faschingskostüm für den Rosenmontagsumzug basteln. Bild: dpa

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren