Tumblr war schon seit der Gründung 2007 ein spezieller Ort im Netz - ein Ort, wo Sex, Mode, Anime, Body Positivity, lustige Bildchen und kurze Texte der Marke „Shower Thoughts“ durcheinanderflogen und wo es immer ein bisschen schmuddeliger, aufregender und verbotener zuging als anderswo. Von Anfang an war Tumblr aber auch immer ein Ort für Pornografie, da die Macher der Seite  relativ lax in der Umsetzung ihrer Richtlinien waren. Nachdem die Website 2013 von Yahoo gekauft wurde, wurden die Richtlinien zwar verstärkt umgesetzt, aber offenbar nicht gründlich genug. Denn nachdem vor einiger Zeit auf Tumblr kinderpornografische Inhalte gefunden wurden, wurde die Tumblr-App Mitte November von Apple  aus dem App-Store entfernt.  

Wenige Tage später wurden die Richtlinien aktualisiert und den Nutzern kommuniziert. Mit sofortiger Wirkung ist auf Tumblr jeglicher „adult content“ verboten. 

Woraufhin viele Nutzer fragten: Was soll denn bitte sonst noch auf Tumblr laufen?

Bis zur endgültigen Einführung der Regeln am 17. Dezember werden Nutzer davon in Kenntnis gesetzt, welche ihrer Inhalte unter diesen Bann fallen würden. Ab übernächster Woche sind diese Inhalte dann verboten und werden gelöscht. Tumblr arbeitet mit KI, um Bilder, die die Richtlinien verletzten, zu identifzieren – und offenbar funktionieren diese Algorithmen noch nicht so ganz perfekt. Denn sehr viele Nutzer haben gepostet, welche ihrer Bilder als sexuell explizit identifizert wurden.

Garfield scheint ein Problem zu sein:

Ebenso wie Obst.

Und Tee trinkende Frauen.

Sehr verwirrt waren viele Tumblr-User auch von einem Teil der Beschreibung der Dinge, die laut Tumblr in Zukunft verboten sein würden: „Adult content primarily includes photos, videos, or GIFs that show real-life human genitals or female-presenting nipples, and any content—including photos, videos, GIFs and illustrations—that depicts sex acts.“

Klar, das Internet wird weiterhin ausreichend Plätze haben, an denen pornöse GIFs zu sehen sind. Doch Tumblr ist ein sehr spezieller Ort für viele Menschen:

Wie diese Aktion für Tumblr ausgehen könnte, haben einige User sich auch schon ausgemalt:

Womöglich passiert nach dieser neuen Ausrichtung von Tumblr aber auch etwas, worauf viele Menschen schon seit Jahren warten: eine tatsächliche Revolution im Internet.

chwa

 

Mehr Netz-Themen: