Rapper T.I. lässt die Jungfräulichkeit seiner Tochter überprüfen

Angeblich mit ihrem Einverständnis, wie er in einem Podcast erzählt hat.

Seit sie 16 ist, muss Deyjah jährlich zur Untersuchung beim Frauenarzt – mit ihrem Vater.

Screenshot: Instagram, Youtube

Der US-Rapper und Grammy-Gewinner T.I. sorgt gerade für mächtig Aufruhr. Er erklärte im Podcast „Ladies Like Us“ am vergangenen Dienstag, dass er seine Tochter Deyjah Harris seit ihrem 16. Geburtstag jedes Jahr zu einer Frauenarztpraxis fahre. Allerdings nicht, um einen Rundum-Check-up zu machen, sondern um zu überprüfen, ob ihr Jungfernhäutchen noch intakt ist.

Laut Daily Mail klebt der Rapper nach jeder Geburtstagsfeier seiner Tochter einen Zettel an ihre Tür mit der Ansage „Frauenarzt. Morgen. 9:30“. Dann fahre er mit Deyjah zur Untersuchung, um ihre Jungfräulichkeit zu überprüfen. In der Medizin gilt das Jungfernhäutchen zwar nicht als sicherer Beweis für die Jungfräulichkeit, da es auch durch körperliche Aktivitäten reißen kann, die medizinische Beweislage hält T.I. aber nicht davon ab, die Privatsphäre seiner Tochter zu missachten. Dieser Vorwurf komme auch immer wieder von den Ärzt*innen, erzählte der Rapper. Darauf entgegne ihnen T.I. aber nur: „Sehen Sie mal, Doc, sie reitet nicht, sie fährt kein Fahrrad, sie spielt keine Sportarten. Überprüfen Sie einfach das Jungfernhäutchen und geben Sie mir die Ergebnisse schnell zurück.“

Da Ärzt*innen keine Informationen an Dritte weitergeben dürfen, ließe T.I. seine 18-jährige Tochter ein Dokument unterschreiben, das sie von der Schweigepflicht entbindet. Der Kommentar des 39-jährigen Musikers hat zu schockierten und empörten Reaktionen auf Twitter geführt. Besonders was die Doppelmoral gegenüber seinen Kindern betrifft: Sein 15-jähriger Sohn sei schon sexuell aktiv, wie T.I. in seiner Reality-TV-Show einmal erzählt hatte, da habe er aber ein anderes Empfinden.

Deyjah scheinen die Kommentare im Netz gegen ihren Vater zu gefallen. Zumindest liket sie diese auf Twitter.

Screenshot: Youtube

T.I., der mehrfach wegen Ehebruchs Schlagzeilen machte, bekommt nun eine Menge Gegenwind. Er wird als Frauenfeind und missbrauchender Vater bezeichnet, der toxische Maskulinität an seiner Tochter auslebt. Zwar hat Deyjah bisher die Schweigepflichtsentbindungen unterschrieben, aber jetzt verteilt sie Likes an die Kommentare gegen ihren Vater.

„Ladies Like Us“ ist als Podcast unter den Top 100 der amerikanischen iTunes-Charts vertreten. Die beiden Moderatorinnen des Podcasts nennen Deyjah Harris in der Folge „eine Gefangene“ von T.I., aber nehmen die Geschichte des Musikers offenbar als Witz wahr und lachen darüber. Sie stellen keine weiteren kritischen Fragen. Die Episode mit T.I. wurde nach der Kontroverse für einen Tag gelöscht. Mittlerweile wurde sie aber in gekürzter Version, ohne die Aussagen des Rappers über die Jungfräulichkeit seiner Tochter, wieder hochgeladen. Online ist nur noch ein Ausschnitt seiner Geschichte zu finden. Bislang hat sich T.I. nicht zu den Vorwürfen geäußert.

elba

  • teilen
  • schließen