"Nicht in die Nähe von Adlern kommen"

Und was sich Donald Trump vor der Rede beim Parteitag sonst noch auf seine To-Do-Liste geschrieben hat.
Aus der jetzt-Redaktion

Donald Trump hat versprochen, aus dem Parteitag der Republikaner ein Spektakel zu machen, und Amerika hat ein Spektakel bekommen. Da war Melania, die plagiierende Ehefrau, da war der aufmüpfige Ex-Rivale Ted Cruz und eine Radiomoderatorin, die mit Worten deutlich besser ist als mit Gesten (Hat hier jemand Hitlergruß gesagt?). Und alle standen wadentief in  blau-weiß-roten Flatterschnipseln. Herrlich!

Tatsächlich war all das aber nur Vorgeplänkel, ein Eingrooven und Heißmachen für das Finale: die Rede des Präsidentschaftskandidaten am Donnerstagabend. Don the One wird zu seiner Partei sprechen. Und auch wenn all die Menschen, die ihn konsequent unterschätzen, ihm das vielleicht nicht zutrauen: Er hat sich vor seiner Rede noch ein paar Gedanken gemacht. Beweist die Liste, die unser US-Korrespondent uns zugespielt hat:

Illustration: Katharina Bitzl

Mehr von dem Mann mit der Matte:

  • teilen
  • schließen