Partner von

"Ich bin ziemlich sauer gewesen"

Nina Eisenhardt ist wütend, weil bei den Grünen niemand unter 30 Aussichten auf ein Bundestagsmandat hat.
Von Lisa Altmeier und Steffi Fetz

Unsere Leser und Zuschauer wollten wissen, wieso junge Menschen in der Politik so schlecht vertreten sind - und wie man das ändern könnte. Wir haben uns daraufhin das Durchschnittsalter des Deutschen Bundestags angesehen - es liegt bei 49,7 Jahren. Und das wohlgemerkt zu Beginn der Legislaturperiode.

 

Warum also ist der Bundestag so alt? Wir haben uns mit Politikern unter 30 getroffen, um eine Antwort auf diese Frage zu finden. Dieses Mal Nina Eisenhardt, Geschäftsführerin der Grünen Jugend Hessen.

Lisa Altmeier und Steffi Fetz sind die Crowdspondent-Reporterinnen. Sie sind mit der Kamera durch Deutschland gereist, um unterschiedliche Menschen zu treffen und zu fragen:

 

 

Was ist los mit dir, Deutschland?

 

Denn dieses Land hat sich in den vergangenen Jahren ziemlich verändert: Die Diskussionskultur ist rauer geworden, die politische Stimmung ist aufgeheizt. Und dieses Jahr ist auch noch Bundestagswahl. 

 

Die beiden Reporterinnen haben sich deshalb für ihr Rechercheprojekt  „Crowdspondent - Deine Reporter“ von ihren Usern zehn politische Themen vorgeben lassen, mit denen sie sich auf ihrer Reise auseinandergesetzt haben. Die Themenliste und alle bislang erschienenen Filme der Reihe findest du hier.

 

Das Konzept beruht darauf, dass nicht eine Redaktion die Themen vorgibt, sondern die Zuschauer und Leser. Die Crowd ist der Boss.  Deshalb freuen sich die Reporterinnen auch sehr über euer Feedback. Rückmeldungen gerne hier in den Kommentaren, an info@crowdspondent.de, per Facebook,Twitter oder wo auch immer ihr euch im Internet herumtreibt.

 

Mehr über das Problem, dass junge Menschen im Bundestag unterrepräsentiert sind:

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren