Partner von

Berlin-Besuch und umstrittenes Kino

Manchmal ist es besser die Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird. Heute die Woche ab dem 28. Januar 2013.
charlotte-haunhorst

Politisches Thema: Krawalle in Ägypten, die zweite Amtszeit von Barack Obama in den USA und der Krieg in Mali: Momentan ist politisch einiges am wackeln. Wie passend, das nächste Woche gleich zwei hochrangige Politiker Berlin besuchen: Am Mittwoch trifft sich der ägyptische Präsident Mohammed Mursi mit Angela Merkel, am Freitag kommt US-Vizepräsident Joe Biden zur Kanzlerin.

  • 952276
Demonstrant am Sonntag in Kairo. 

Sportliches Ereignis: Am Samstag ist in den USA wieder das American Football Finale, der Superbowl. Baltimore spielt dort dieses Jahr gegen San Franciso. Justin Timberlake, der 2004 noch damit Schlagzeilen machte den BH von Janet Jackson auf der Bühne zu zerreißen, wird auch wieder dabei sein. Allerdings als Zuschauer, vor kurzem suchte er auf Twitter noch nach Tickets.

 

Was läuft im Kino? Kathryn Bigelow ist nicht nur die Ex-Ehefrau von James Cameron, sondern auch eine der wenigen Actionfilm-Regisseurinnen der Welt. Das macht sie sehr erfolgreich, 2010 erhielt Bigelow als erste Frau den Oscar für Regie. Am Donnerstag kommt nun ihr neuer Film ins Kino, das Action Szenario ist äußerst real: Die junge CIA-Analytikerin Maya (Jessica Chastain) schließt sich der „Operation Neptune's Spear“ an, die zum Ziel hat, den Terroristen Osama Bin Laden aufzuspüren und zu töten. Dabei muss sie Folterungen und Tod auf beiden Seiten in Kauf nehmen. Die expliziten Waterboarding Szenen in „Zero Dark Thirty“ führten im Vorfeld bereits zu Kritik in den USA. In Deutschland erhielt der Film hingegen das Prädikat „besonders wertvoll“.

Welche Alben erscheinen?

Brachten 1996 den Soundtrack zu "Knocking on Heavens Door" Selig –    Magma

Ben Harper klimpert nicht nur  mit Jack Johnson, sondern auch mit     Mundharmonika-Legenden: Ben Harper Charlie Musselwhite – Get up!

 

Unbedingt tun: Sonntagnachmittag ins Kino in die Kindervorstellung gehen. So viel ansteckendes Lachen gibt es sonst selten.

 

Unbedingt lassen: Das eigene Popcorn im Kino mit Leuten teilen, die vorher sagten "ich bin total satt" und dann alle fünf Sekunden in den eigenen Eimer langen.

 

Endlich vorbei: Die Ignoranz der Printmedien gegenüber Online-Ereignissen. Seit #Aufschrei weiß sogar Opa, dass es Twitter gibt.

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren