Partner von

Ampeln, Raupen, Embryo-Skulpturen

Wenn du wissen möchtest, wo man an der Ampel mit jemanden auf der anderen Straßenseite spielen kann, wieso eine Raupe alle zum Lachen bringt und welche verrückte Idee japanische Gynäkologen jetzt hatten, dann solltest du dir dringend unsere fünf Filme der Woche anschauen.
jetzt-redaktion

Schöner warten
"Mir wird von oben, von einer süßen anonymen Macht, eine Pause angeboten und ich bin so entgegenkommend, dieses Angebot anzunehmen, indem ich friedensreich verharre", hat Max Goldt einmal über das Warten an einer roten Fußgängerampel geschrieben. Wahrscheinlich hat er Recht. Man muss nicht immer losrennen, nur weil die Wahrscheinlichkeit, dabei überfahren zu werden, unter die 75-Prozent-Marke gesunken ist, und kurz mal Ausruhen schadet keinem. In Hildesheim wurde jetzt etwas erfunden, das einem die Rote-Ampel-Pause besonders versüßt: Ein Ampel-Spiel im Stile des altbekannten "Pong", das man mit jemandem spielt, der auf der anderen Straßenseite wartet. Das sieht aus, als würde es eine Menge Spaß machen, und danach kann man sogar mit fremden Menschen mitten auf der Straße High Five machen. Super!
http://vimeo.com/48514003

Streetart ist ja auch mehr als nur Sprühen
Apropos Straße: Manchmal sieht Streetart verdammt gut aus. Und manchmal sieht man auch, wie sie gemacht wird: Tuch über Mund und Nase, Schablone auf die Wand und rübersprühen. Eher selten bekommt man allerdings etwas von dem sehr viel aufwändigeren und filigraneren Arbeitsschritt mit, der dem vorausgeht: Das Anfertigen der Schablone. Pahnl, Street-Artist aus England, füllt diese Wissenlücke mit einem hübschen Film.
http://vimeo.com/48472527

Iss mich, iss mich!
Auch Raupen haben anscheinend mal Selbstmordgedanken. Jedenfalls versucht dieses armselige Ding mit Ach und Krach, die Aufmerksamkeit einer dicken Kröte zu erhaschen. Die lässt sich erstmal gar nicht davon beeindrucken. Ein paar Sekunden später hat sich die Raupe endlich auf Mundhöhe platziert. Jetzt bitte "Aaaah" machen. Und rein damit. No risk, no fun? Oder ist es der Raupe in dieser Welt zu triste geworden? Man weiß es nicht... 
http://www.youtube.com/watch?v=4xD2AhMBNog&feature=youtu.be

Das ungeborene Baby in deinen Händen
Eine etwas absurde bis gruselige Idee hatten jetzt Gynäkologen aus Japan: Da man doch ohenhin schon 3D-Fotografien ungeborener Kinder machen kann, haben sie sich gedacht, warum dann nicht gleich Skulpturen daraus formen. Haben sie dann gemacht und es gab sogar Mütter, die das absolut großartig fanden. Besonders schön ist auch die Schmuckkästchen-ähnliche Schachtel, in der der modellierte Embryo präsentiert wird...
http://www.youtube.com/watch?v=XUsCPO7poY8

Und dann noch die singende Katze...
Okay, das ist absolut gaga. Und sehr lustig. In erster Linie aber gaga. Jemand mit viel, viel Zeit und einer süßen Katze hat sich die Mühe gemacht, aus ihren Miau-Lauten die Titelmusik der überaus beliebten Serie "Game of Thrones" zusammen zu schneiden. Unbedingt mindestens 15 Sekunden durchhalten, dann geht's erst richtig los!
http://www.youtube.com/watch?v=vEg4SEch27w#!

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren