Partner von

"Doppelklick glorifiziert Paare"

Freimut-Johannes Müller hat die Zweisamkeit für sich entdeckt. Seitdem fotografiert er Paare auf Berlins Straßen. Ein Interview
philipp-mattheis

Freimut-Johannes Müller fotografiert für sein Blog Doppelklick Paare auf den Straßen Berlins. Blogs wie Deinen gibt es ja nun schon ziemlich viele: Styleclicker, Stil in Berlin, etc. Fotografierst Du jetzt einfach modische Paare? Die Aufmachung habe ich mir tatsächlich von Stil in Berlin abgeguckt. Allerdings hat mein Blog mit Fashion nicht viel zu tun. Auf was achtest Du denn? Ein Paar muss entweder schön oder spannend oder beides zu gleich sein. Die Klamotten sind dabei relativ egal. Was ist denn ein spannendes Paar? Die Tango-Lehrerin mit ihrem Schüler zum Beispiel. Auch das Paar aus dem Watergate finde ich spannend. Aber das ist alles meine ganz persönliche Meinung. Ein Reflex, wenn man ein Paar sieht, ist ja oft: Die mit dem? Triffst du oft Paare, bei denen ein Partner viel attraktiver ist als der andere? Auf jeden Fall. Aber die fotografiere ich nicht. „Doppelklick“ glorifiziert Paare. Wie kommst Du zu deinen Fotos? Hast du deine Kamera immer dabei? Ich stehe einfach rum und wenn ich ein Paar sehe, das mir gefällt, frage ich sie. Anfangs habe ich die Fotos noch mit einer richtigen Kamera gemacht. Dann aber habe ich raus gefunden, dass sie viel besser aussehen, wenn ich sie mit meiner Handykamera fotografiere. Ich gehe aber nur alle zwei Wochen auf die Suche. Würde ich das öfter machen, würden mich Paare ziemlich schnell nerven. Was reizt Dich eigentlich an Paaren? Ich war lange Zeit ein extremer Single. Das hat sich vor kurzem geändert. Seitdem interessieren mich Paare einfach. Jetzt bist du also nicht mehr Single? Doch. Aber irgendwie bin ich jetzt bereit, nicht mehr Single zu sein.

Bildergalerie kann leider nicht angezeigt werden.



Text: philipp-mattheis - Fotos: www.doppelklick.blogspot.com

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren