Partner von

Killerspiele im TV: Ein 21-Jähriger zeigt ARD und ZDF, wie man sachlich berichtet

Auf YouTube sorgt gerade ein zehnminütiger Angriff auf ARD und ZDF für Aufsehen: Killerspiele in ARD, ZDF und WDR heißt der Clip, in dem der 21-jährige Matthias Dittmayer den Sendern mit einfachen Mitteln beweist, wie irreführend und verfälschend sie zum Teil über das Thema Computerspiele berichten. Der Bremer Student der Rechtswissenschaften unterzieht dabei die Sendungen Panorama, Hart aber Fair, Kontraste und Frontal 21 einer journalistischen Prüfung, stellt Fakten richtig und bewertet Behauptungen, die getroffen werden. Der Clip, der vor nicht mal zwei Wochen online gestellt wurde, ist bereits über 200.000 Mal angeschaut worden. Wir haben Matthias angerufen und nachgefragt, wieso es scheinbar so leicht ist, journalistische Fehlleistungen bei gebührenfinanzierten Sendern aufzudecken.
dirk-vongehlen

Zehn Minuten Fakten und Richtigstellungen auf YouTube. Bist Du Journalist? Nein, in erster Linie bin ich Videospieler. Der Anlass für dieses Video war die Panorama-Sendung vom 22.2. – das war der erste Bericht dieser Art, den ich live gesehen habe und der dieses Niveau hatte ... ... was meinst du mit Niveau? Mir geht es darum, dass die öffentlich-rechtlichen Sender es nicht schaffen, PC-Spiele sachlich und inhaltlich richtig darzustellen, und zum Teil negativ verfälschend über das Thema berichten. Ausgelöst an dem Beitrag in Panorama, aber ich zeige in dem Video auch Beispiele aus Hart aber Fair, Kontraste und Frontal 21.

  • 518253

Was ist nach der Panorama-Sendung passiert? Ich habe eine kleine Korrespondenz mit der Redaktion geführt, sowie mit einem Redakteur telefoniert. Dann hast du das Video erstellt? Zunächst habe ich das Material, das ich zu dem Thema bereits gesammelt hatte, auf der Webseite stigma-videospiele.de online gestellt. Und dann habe ich – eigentlich um auf die Website aufmerksam zu machen – das Video erstellt. Kanntest du dich mit dem Thema Video aus? Nein, ich habe da keine großartige Erfahrung, das ist erst das dritte Video, das ich überhaupt gemacht habe. Wie bist du an das Material von den Sendungen gekommen? Das findet sich alles auf den Webseiten der Sender. Das ist ganz interessant: Der Beitrag von Panorama ist nicht mehr online. Man konnte das Video zur Sendung eine ganze Weile anschauen, aber ausgerechnet das wurde entfernt. Man findet noch Sendung von vor drei Jahren, aber diese eine Sendung fehlt Welche Fehler haben ARD und ZDF in ihrer Berichterstattung gemacht? Auf der nächsten Seite erläutert Matthias seine Kritik. Außerdem kannst du dort den Film in ganzer Länge sehen.


Du hast das Material aber und beweist in deinem Film, wie darin falsch berichtet wird. Würdest du sagen, es wird gelogen? Das ist schwer zu sagen. Es sind teilweise Falschaussagen, bei denen ich nicht mal eine böse Absicht unterstellen will. Um ein Beispiel zu geben: Bei der Sendung „hart aber fair“ wird Tom Westerholt interviewt, der hat früher für Giga gearbeitet und ist heute bei EinsLive. Der sollte eigentlich wissen, dass es bei Counterstrike die Variante „Capture the Flag“ nicht gibt. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es passieren kann, dass er das in dem Beitrag behauptet. Was könnten denn Gründe dafür sein? Es ist sicher viel Effekthascherei dabei, weil man ein polarisierendes Thema bringen möchte: Killerspiele – das sorgt ja für Aufmerksamkeit und vielleicht wird deshalb nicht so genau hingeguckt. Aber das sind zum Teil so grundlegende Fehler drin, dass ich sie nichtmal in dem Video erwähne. Zum Beispiel? Sowohl bei Panorama als auch bei hartaberfair wird behauptet, man spiele jeden Egoshooter mit einem Joystick. Das sind so grundlegende Fehler. Da drängt sich schon der Eindruck auf, dass einfach nicht recherchiert wird. Von einem öffentlich-rechtlichen Sender sollte man das aber mindestens erwarten. Das ist auch genau mein Punkt. Ich habe ja nichts gegen eine Diskussion über Videospiele. Ich finde sie sogar berechtigt und notwendig. Ich finde es aber schlimm, mit welchen Mitteln diese Diskussion geführt wird. So wie das Thema derzeit dargestellt wird, ist eine normale Diskussion gar nicht möglich. Mir ist es zum Beispiel passiert, dass andere Benutzer in dem Panorama-Forum nicht mit mir diskutieren wollten, weil sie glauben, dass ich nebenbei virtuell Frauen vergewaltige. Bitte? Die kommen da drauf, weil das in einem Beitrag behauptet wurde, obwohl es so ein Spiel überhaupt nicht gibt. Die Zuschauer übernehmen also die falsche Berichterstattung? Ja, aber das kann ich ihnen auch nicht übel nehmen. Bei anderen Themen, bei denen ich mich nicht so gut auskenne, mache ich das ja auch. Das ist ja eben auch das ärgerliche an der Sache, dass die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sender leidet. Ist das auch der Grund, warum du dich bei dem Thema so engagierst? Es gibt zwei Gründe: Zum einen hatte ich eh schon ziemlich viel Material zusammen getragen und das wollte ich auch anderen zur Verfügung stellen. Zum anderen möchte ich zeigen, dass nicht immer alles zutrifft, was behauptet wird. Du willst also keine Lobby-Arbeit für Computerspiele machen? Nein, ganz und gar nicht. Mir geht es um eine objektive und vor allem sachlich richtige Berichterstattung zu dem Thema. Wie sind die Reaktionen auf dein Video? Als ich heute früh nachgeschaut habe, war der Clip bei YouTube 200.000 mal abgerufen worden. Dazu gibt es unzählige Kommentare. Das hätte ich natürlich nicht erwartet. An dem Tag, an dem ich den Film online gestellt habe, war ich abends mit Freunde unterwegs ein Bier trinken. Als ich anschließend nach Hause kam und den Rechner eingeschaltet habe, kam die Mitteilung, dass mein E-Mail-Konto bei web.de voll sei. Da habe ich als erstes die Funktion abgestellt, dass ich über Kommentare per Mail informiert werden will. Und wie reagieren die Leute? Was mich überrascht hat, ist, dass zum Beispiel auch zwei Mütter dabei sind, die sagen, dass sie das Video super finden, weil sie auch selbst Ego-Shooter spielen. Auch Wissenschaftler haben sich bei mir gemeldet, die mich für die Darstellung zu dem Thema loben. Hat sich von den Sendern auch schon jemand bei dir gemeldet? Über 200.000 Abrufe – das ist ja nicht unerheblich. Von denen ist nichts gekommen. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich Panorama und hartaberfair alles, was ich in dem Video zeige, vorher schon in Schriftform habe zukommen lassen. Das ist also nicht neu für die. Eigentlich hatte ich auch den Glauben, dass die Öffentlich-Rechtlichen ziemlich objektiv wären. Ich hatte auch gedacht, dass nach dieser verfälschenden Berichterstattung eine Richtigstellung erfolgen würde. Da habe ich mich aber wohl geirrt. Hier kannst du den Film sehen, den Matthias erstellt hat: Mehr zum Thema auf jetzt.de: >>> Ein Kommentar zur GEZ-Werbung: Natürlich zahl ich - eine neue nervige GEZ-Kampagne >>> "Ich hasse Bild nicht" - ein Interview mit Christoph Schultheis, dem Gründer von Bildblog

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren