Partner von

Wyclef Jean blamiert sich auf Reddit

Er wollte über Musik reden – die User über die verschwendeten Gelder seiner Charity-Stiftung "Yéle Haiti".
Von Matthias Huber
  • wyclef jean 2010 haiti
    Foto: Frederic Dupoux/Getty Images

Das hat er sich wohl anders vorgestellt. Oder zumindest derjenige in seinem PR-Team, der die Idee hatte, Wyclef Jean auf das Online-Forum Reddit loszulassen. Beziehungsweise umgekehrt: die Reddit-Nutzer auf den Musiker. Denn die ließen dem, nunja, gewohnt selbstbewusst auftretenden Ex-Fugees-Sänger nicht den Hauch einer Chance.

"Hi Wyclef", schreibt zum Beispiel markjohnston905, "ich als junger Songschreiber habe eine Frage an dich: Was wäre eine gute Fake-Charity, die ich ins Leben rufen könnte, um Leuten das Geld zu klauen, was sie dringend brauchen?"

 

Oder, etwas ausführlicher, von Reddit-Nutzer skybrew:

Das sind keine Ausnahmen. Fast alle Fragen in dem AmA - kurz für "Ask me anything" - beziehen sich auf die von Wyclef Jean gegründete Charity-Stiftung "Yéle Haiti". Ihr vorgebliches Ziel war es, Geld für die Opfer von Naturkatastrophen in Haiti zu sammeln. Das ging aber gehörig schief: Nicht nur hatte die Organisation von Beginn an Ärger mit den Behörden, weil sie ihre Finanzen nicht offenlegen wollte. 2010 schied auch Wyclef Jean selbst aus – um sich um die Präsidentschaft von Haiti zu bewerben. Eine Untersuchung hat außerdem ergeben, dass die Organisation im Jahr seiner gescheiterten Kandidatur – im Jahr des großen Erdbebens – mehr als 9 Millionen Dollar ausgegeben hat, die Hälfte davon nur für Reisekosten.

 

Kein Wunder also, dass Wyclef und sein Management das "anything" in "AmA" nicht so ganz wörtlich gemeint haben. Mehr als dieser zwar kaum verständliche aber dafür umso weinerlichere Einwurf kam ihm jedenfalls nicht über die Tastatur:

Fragt sich also nur, wer nicht ganz bei Trost war, als die Entscheidung für diese öffentliche Hinrichtung fiel. Wyclefs bemerkenswert verwirrte Antwort auf die Frage, für wen er im Rennen um die US-Präsidentschaft stimmen werde, lässt vermuten, dass er selbst zumindest nicht gemerkt hat, dass er gerade in sein Verderben läuft:

Und auf die Frage, was er als haitianischer Präsident für das Land getan hätte, stolpert er geradewegs in die nächste unübersehbare Schlangengrube:

Walked right into that one, didn't he?

 

Die komplette AMA-Katastrophe findest du hier.

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren