Partner von

Erwachsene, die Kindermalbücher “verschandeln”

Irgendwie kreativ sind die #coloringbookcorruptions ja.

Aus Langeweile fabriziert der Mensch oft Abseitiges. Oder ist es, ganz im Gegenteil, künstlerische Passion, die zu den Bildern führt, die unter #coloringbookcorruptions im Netz immer mehr Fans finden? “Malbuch-Beschädigung” hieße der Zeitvertreib wohl auf deutsch: Menschen kolorieren niedliche Motive für Kinder – nur nicht unbedingt kindgerecht, das nicht. Aber dafür kreativ. Denn sie geben sich nicht mit dem Ausmalen zufrieden, sondern zeichnen Gegenstände dazu. Und zack!, ein unschuldiges Motiv enthält plötzlich Drogen, Sex oder Gewalt. 

Verblüffend, mit wie wenigen Strichen das meist geht. Und auch, wie tief das in den Zeichner oder die Zeichnerin blicken lässt. Keineswegs alle #coloringbookcorruptions sind zum Lachen – aber viele schon. Zahlreiche Beispiele gibt es auf Instagram, diesem Sub-Reddit oder auf  “Coloring Book Corruptions”. Gleichzeitig vermeldet die Daily Mail, dass die Buntstiftehersteller nicht mehr nachkommen. Grund sei der Hype um “Malbücher für Erwachsene”, also jene Hefte mit den elaborierten, komplizierten Motiven. Wir finden: Die “beschädigten” Malbücher, die eigentlich eine Altersfreigabe bräuchten, sind die wahren Erwachsenen-Malbücher!

 

fran

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren