Partner von

Oma betet jahrelang zu "Herr-der-Ringe"-Figur - versehentlich

Ihrer Enkelin kam die Kleidung irgendwann komisch vor.

Seit vielen Jahren betet die Großmutter der Brasilianerin Gabriela Brandão zu einer Heiligenfigur, die ihres Erachtens St. Antonius von Padua darstellen soll. Erst vor wenigen Tagen kamen ihrer Enkelin allerdings Zweifel an der merkwürdigen Kleidung des Heiligen. Was sie nach einer kurzen Recherche im Internet entdeckte, postete sie als „lustigste Entdeckung des Jahres 2016“ auf Facebook: Die Figur stellte nicht den Heiligen dar, sondern vielmehr den Halbelben Elrond aus der "Herr-der-Ringe"-Trilogie.

Die Verwechslung klingt zunächst etwas paradox, ist allerdings nachvollziehbar: der Halbelb sieht dem Franziskanerpater St. Antonius von Padua in seiner braunen Kutte nämlich durchaus ähnlich.

  • antonius2
    Foto: Screenshot Twitter / BertilOW

Der portugiesische Heilige ist in der katholischen Kirche sehr beliebt und gilt als Schutzpatron für alle, die etwas verlegt, verloren oder vergessen haben. Katholiken raten sich deshalb häufig gegenseitig, sich doch vom heligen Antonius beim Suchen helfen zu lassen. In Brandãos Fall hat das wohl geklappt. Die Enkelin konnte die Elrond-Figur ihrer Oma jedenfalls inzwischen durch eine Figur des echten St. Antonius ersetzen.

 

lat  

Mehr aus der Welt der (Un-)Gläubigen:

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren