Partner von

Sean Spicers Krawatte entwickelt ein Eigenleben

Merke: Grüne Kleidung im TV ist ungünstig.
  • sanspicer dpa
    Bild: dpa / Niall Carson

Vielleicht trug Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses, seine grüne Krawatte in Vorfreude auf den heutigen „Saint Patricks Day“, vielleicht wollte er seinen Schlips farblich auf seine nicht ganz so sonnige Laune abstimmen, vielleicht war ihm auch einfach nur danach.  

Gefreut hat sich über diesen kleinen Gruß jedenfalls nicht nur das Gros der irisch-katholischen Amerikaner, sondern auch Jesse McLaren, seineszeichens Redakteur bei Buzzfeed und Mann mit Ideen. 

 Mit einem kleinen Video brachte er den Beweis, dass sich niemand im Fernsehen sicher fühlen sollte, auch nicht die größte Respektsperson. Vor allem nicht, wenn er eine grüne Krawatte trägt, einen Zettel in die Kamera hält oder eine Powerpoint-Präsentation vorführt. Denn damit lädt er kreative Nerds mit Tagesfreizeit geradezu ein, sich ein wenig künstlerisch zu betätigen. Noch gibt es aus dem Weißen Haus keine Reaktion, doch die nächste Pressekonferenz (diesmal zusammen mit Bundeskanzlerin Merkel) kommt bestimmt. 

 

chwa

 

Mehr aus dem Weißen Haus:

Zur Startseite

Die besten Geschichten von jetzt -

täglichen Newsletter bestellen

oder auf WhatsApp abonnieren