"Viele halten mich für keinen echten CSUler"

Josef Göppel ist in der CSU und setzt sich trotzdem konsequent für die Umwelt ein. Er ist unter anderem für ein Tempolimit auf deutschen Straßen und wird deswegen immer wieder innerhalb seiner Partei angefeindet. Auf die jetzt.de-Anfrage hat er mit einer kurzen Mail reagiert.
jetzt-Redaktion
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



"Sehr geehrter Herr Wagner,
 
ich habe in Szenen, nach denen Sie suchen, bisher immer zugunsten der Prinzipientreue entschieden. Deswegen halten mich bis heute viele Parteifreunde für „keinen echten CSUler“, einen Überzeugungstäter, den man von bestimmten Ämtern fernhalten muss.
 
Die Wähler meiner Heimat haben das immer wieder anders gesehen. 2009 betrug der Erstimmenvorsprung 7 %.
 
Schöne Grüße
Josef Göppel"


Zum einführenden Text der Geschichte "Das Ende der Unschuld" geht es hier. Zur Übersicht mit den 20 Abgeordneten, die über ihre Ernüchterung in der Politik erzählen oder schreiben, kommst du hier.


Text: jetzt-Redaktion - Illustration: Katharina Bitzl

  • teilen
  • schließen