14. Dezember

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Also Christkindlesmärkte kriegen sie nicht so richtig hin, die Holländer, sie fahren für die „Sfeer“ nach Köln, Bremen oder Oldenburg (!). Und wenn die Temperatur dem Nullpunkt entgegensickert, kennt man hier sowieso nur noch ein Gesprächsthema: die „Elfstedentocht“, ein 200km-Massen-Schlittschuhrennen über die elf friesischen Städte, das infolge der Erderwärmung nur noch alle 200 Jahre stattfinden kann und unsereinem recht  befremdlich vorkommt. 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Doch halt, es gibt hier auch etwas  dich und für mich. Wenn Sinterklaas und seine Helfer, die schwarzen Pieten, am 5.12. alle anderen „Verlang-Lijsten“ abgearbeitet haben, dann ziehen die kleinen alten Küstensegler in die Gracht von Groningen ein. Vom 14. bis zum 16. Dezember  kann man bei festlichem Licht in engen Kabinen sehr holländischen Seemannsgarn lauschen oder kleinen Musikgruppen, handgemachte Pralinen prüfen und Bücher tauschen. Und „Christkindlesglühwein“ trinken. Und wenn es ungemütlich schifft, was bei einem Seglertreffen ja statthaft ist, dann kann man immer noch in das skurrile „Noordelijk Scheepvaartmuseum“ gehen, im ältesten Gebäude der Stadt, und in diesen Tagen bei freiem Eintritt.

Dieser Text stammt von jetzt-User vaus

  • teilen
  • schließen