Viertelkunde: Düsseldorf

Welcher Teil von "Bilk" ist der beste? Wo bekommst du frittiertes Brot und wo Leberzirrhose? Und an welchen Orten ist Düsseldorf so gar nicht chic? Unsere Stadtteilkunde verrät es dir.
michel-winde

Illustration: Julia Schubert


Dieser Text ist Teil des Studentenatlas' Düsseldorf, einem gemeinsamen Projekt von jetzt.de und sueddeutsche.de. Informationen zu weiteren Städten im Studentenatlas findest du hier.

Bilk

Das bekommst du hier: ein Höchstmaß an studentischem Leben - zumindest für Düsseldorfer Verhältnisse; Heinrich-Heine-Universität und Uni-Klinik am Stadtteilrand; Wohnheime; Nähe zu Volksgarten und Südpark; jeden Samstag einen der größten Trödelmärkte Deutschlands am Aachener Platz; seit Kurzem den Veranstaltungsort Boui Boui Bilk in den Hallen einer früheren Schraubenfabrik mit (Nacht-) Flohmärkten, Modenschauen und Kunstausstellungen in Industrie-Ambiente; direkt neben den Düsseldorf Arcaden einen Imbiss-Wagen mit leckerem Gemüse-Döner; das Metropol (Brunnenstraße), eines der schönsten Filmkunstkinos der Stadt; direkt daneben: das schnuckelige Café Süße Erinnerung Das bekommst du hier nicht: Discos, Clubs, Langeweile Durchschnittsmiete: 9,51 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Oberbilk

Das bekommst du hier: ein durchmischtes Viertel, in dem viele Studenten, Arbeiter und Migranten wohnen; Industriecharme - bis in die 80er war Oberbilk von der Stahl- und Eisenindustrie geprägt; hippe Ecken, bürgerliche Ecken; Marokko rund um die Ellerstraße; Heinos Geburtsort; Südpark und Volksgarten, zwei große Parks mit Seen, in denen im Sommer gegrillt, gejoggt, gelegen und gelesen wird; feinste Kater-Kost in Form der Gyros-Bombe im Oberbilker Grill, ein Mahl aus Tzatsiki, Zwiebeln, Bauernsalat, Gyros und Pommes umhüllt von frittiertem (!) Brot; leckeres Frühstück direkt gegenüber im dreiRaum; eine der besten Musik-Kneipen der Stadt: die Kassette mit ausgesuchten Konzerten, Bier des Monats und dem legendären "Kassettendeck riskant" - Überraschungsschnaps- und Bier für 3,50 Euro Das bekommst du hier nicht: Clubs (dafür entschädigen aber die vielen Kneipen) Durchschnittsmiete: 9,09 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Unterbilk

Das bekommst du hier: Cafés, Bars, Kneipen, von schäbig bis chic; an vielen Stellen Gentrifizierung; Nähe zu Rhein und Medienhafen; viele Angehörige der Generation Y, die meisten aber schon berufstätig; junge Familien; gefühlt viele Grünen-Wähler; wenig Arbeitslosigkeit; Lorettostraße und Umgebung mit Szene-Gastro, Designer-Läden und zum Teil hochnäsigem Publikum; inhabergeführte Geschäfte und Second-Hand-Mode; das Regierungsviertel des Landes; freitags Bauernmarkt auf dem Friedensplätzchen - ein Ort, an dem eine wundervolle Mischung aus trinkenden Boule-Spielern, jungen Familien, Kindern mit Fußball und Studenten mit Feierabendbier vorzufinden ist Das bekommst du hier nicht: günstige Mieten (Glückstreffer nicht ausgeschlossen); alternative Kultur Durchschnitsmiete: 10,52 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Friedrichstadt

Das bekommst du hier: das Bindeglied von Ober- und Unterbilk; eine hohe Bevölkerungsdichte; Bars und studentisches Leben an der Oberbilker Allee (an der Grenze zu Oberbilk); viel Verkehr, viele Singles; den Kulturverein Metzgereischnitzel in der Brause - Eintritt bei allen Veranstaltungen nur ein Lächeln; das Forum Freies Theater mit feinen Konzerten im Foyer und ebenso feinem Schauspiel, Performances und Tanz (auf der Bühne); einen Zipfel der Kö - an dem seit Kurzem ein Aldi (Süd) liegt Das bekommst du hier nicht: Parkplätze; Ruhe; Natur Durchschnittsmiete: 9,67 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Altstadt

Das bekommst du hier: Leberzirrhose - hier wohnt man eigentlich nicht, hier feiert man (wenn überhaupt); wer es wagt, bekommt ein Partyareal mit dem vielsagenden Spitznamen "längste Theke der Welt"; am Wochenende inklusive negativer Begleiterscheinungen wie vollgekotzter Hauseingänge; kurze Kultur-Wege (Kom(m)ödchen, Kunstsammlung, Kunsthalle), kurze Natur-Wege (Rhein, Hofgarten) und kurze Konsum-Wege (Innenstadt, Kö, Kö-Bogen) Das bekommst du hier nicht: Schlaf; Sympathiebekundungen für Niederländer oder Junggesellenabschiede Durchschnittsmiete: 9,49 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Flingern

Das bekommst du hier: zwei Stadtteile in einem: Flingern besteht aus dem Arbeiterviertel Flingern-Süd und dem Szene-Viertel Flingern-Nord; in ersterem gibt es vor allem günstige Mieten und reichlich Ausgeh-Möglichkeiten, z.B. das Zakk (Live-Musik, Kabarett und Lesungen), das Tanzhaus NRW (zeitgenössischer Tanz) oder das Capitol (Musical und Theater); weiter nördlich treffen Latte-Muttis mit Kinderwagen auf die städtische Bohème (oder die, die es gern wäre); Galerien, Bars und junge Designermode gibt es rund um die Ackerstraße; Gentrifizierung Das bekommst du hier nicht: Natur Durchschnittsmiete: Flingern Süd: 8,60 €/qm; Flingern Nord: 9,99 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Oberkassel

Das bekommst du hier: den Grund aller Schickimicki-Klischees; das andere Rheinufer; die höchsten Mieten der Stadt; Altbauwohnungen; Boutiquen und gehobene Gastronomie; viele A- und B-Promis (Rudi Völler, Andreas Gursky, Gülcan Kamps); die größte Kirmes am Rhein (im Sommer) Das bekommst du hier nicht: Studentengefühl (soll heißen: keine günstigen Mieten, keine WGs, keine Studenten-Bars) Durchschnittsmiete: 13,33 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)

Pempelfort

Das bekommst du hier: Spitzenlage zur Innenstadt und Nachbarschaft zum Rhein; die größte Einkaufsstraße außerhalb der Innenstadt (Nordstraße); viel Hochkultur (Ehrenhof, Theatermuseum); Altbauten und junge Berufstätige; insgesamt eine vielfältige Sozialstruktur; hohe Mieten; eine urbane, aber überschaubare Atmosphäre; große Bauprojekte; und natürlich: Gentrifizierung  Das bekommst du nicht: Nähe zur Universität Durchschnittsmiete: 11,39 €/qm (Quelle: wohnungsboerse.net; Stand: 24.11.2014)


Text: michel-winde - Illustration: Katharina Bitzl

  • teilen
  • schließen