Erlangen verstehen

Was muss man wissen, um in Erlangen angekommen zu sein? Wie wird man ein guter Stadtbewohner? Wie ist das Verhältnis zu Nürnberg? Hier sammeln wir alles, was du wissen musst.
kathrin-hollmer


Diese Liste für Neu-Erlanger erscheint im "Studentenatlas", ein Projekt von jetzt.de und SZ.de. Mehr Infos dazu findest du hier. Eine interaktive Erlangen-Karte für Studenten findest du hier.

Auf dem Marktplatz in Erlangen isst man nicht Drei (wie in Nürnberg oder sonst überall, wo es Nürnberger Bratwürstchen gibt), sondern Vier im Weggla. Weil vier Nürnberger Bratwürstchen nicht nebeneinander in einem Weggla Platz haben, hat man am Ende einen kleinen Würstchenberg in der Semmel. Der Würstchenberg schmeckt ziemlich gut. Die Münchner LMU mag prunkvolle Unigelände haben. Erlangen hat das Kollegienhaus. Der Schlossgarten ist besonders schön, wenn die Vorlesung beginnt.  Alle Studenten wollen in die Jura-Bibliothek, weil die am schönsten ist. Jurastudenten finden das eher weniger witzig. Vorsicht, wenn eine Wohnung oder ein WG-Zimmer besonders günstig angeboten wird. Hinter dem Angebot steckt vermutlich eine Studentenverbindung. Alle Erlanger hassen den NDW-Song „Wissenswertes über Erlangen“. Und spielen auf Webseiten, Flyern, Plakaten dann trotzdem mit der Zeile.

http://www.youtube.com/watch?v=G_k20C8hOEs Unnützes Wissen 1: Erlangen ist die kleinste Großstadt Bayerns. Deutschlandweit ist nur Moers in Nordrhein-Westfalen kleiner. Unnützes Wissen 2: Das MP3-Format wurde in Erlangen erfunden.  Der Vorteil einer kleinen Stadt: Es ist nie weit bis zur nächsten Feier. Das Zollhaus ist das Kreuzberg Erlangens. Wenn ein Drittel des Vorlesungssaals bei Beginn noch leer ist, hat vermutlich der Zug aus Nürnberg Verspätung. Es soll schon Professoren gegeben haben, die die Türen abgeschlossen haben, damit kein einfallender Pulk die Präsentation stört. Erlangen hat einen eigenen "Porno-Rapper", so nannte ihn wenigstens die Abendzeitung. "Jackpot" heißt eigentlich Jakob Herrmann und ist der Sohn von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. In letzter Zeit ist es aber ruhig um ihn geworden.

http://www.youtube.com/watch?v=E41ZYUROkb0 Das Nachtleben in Erlangen findet vor allem in WG-Küchen und Kneipen statt.  Wo man einmal gewesen sein muss, wenn man in Erlangen wohnt: im "Zirkel" (genannt "Dorfdisse") und im "Schwarzen Ritter", wo es auch um 3 Uhr nachts Currywurst gibt. Vorgelesen bekommen und Bier trinken passt sehr gut zusammen.  Fränggisch is fei gar ka so schlimmer Dialeggd wie vermuded. Während die Nürnberger und Fürther sich gegenseitig gerne aufziehen, halten sich die Erlanger lieber raus aus Stadt-Rivalitäten. Der Berch ist besonders schön, wenn gerade kein Berch ist.

Text: kathrin-hollmer - und Pia Ratzesberger; Illustration: Katharina Bitzl

  • teilen
  • schließen