Acht Fragezeichen und ein twitternder Opa

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Mit Opa durchs Internet
Charlottes Opa ist 83 und hat im Gegensatz zu vielen Eltern und Großeltern keine Angst vor dem Internet. Opa Gottfried schreibt Mails, hat einen Facebook- und einen Twitter-Account. Seit Februar [link=http://www.charlotte-haunhorst.de/" target="_blank">bloggt die jetzt-Mitarbeiterin Charlotte Haunhorst über ihren Opa und das Internet. Auf jetzt.de erklärt er ab jetzt einmal im Monat, was ihn in den vergangenen Wochen beschäftigt hat und beantwortet Fragen der jetzt-User.
Fragen kann man ihn über einen Kommentar unter dem Artikel, per Mail mit dem Betreff "Frag Opa" an info@jetzt.de oder auf Twitter unter dem Hashtag #fragopa.

Die acht Fragezeichen
Ein verschwundenes Tagebuch, eine Geister-SMS und eine Verschwörung im Café - manchmal geschehen Dinge, die wir beim besten Willen nicht begreifen. Ein paar verfolgen uns über Jahre. Acht Autoren haben für uns ihre ungelösten Rätsel aufgeschrieben.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Das Leben passt auf einen Zettel
Marion Wagner mag keine langen Texte, darum hat sie einen Verlag für kurze Texte gegründet. Auf der Buchmesse bat sie Besucher, ihre Biographien auf Post-its zu schreiben. Heraus kamen lustige und tiefgründige Gedanken zum Leben - und ein amüsantes Interview, das Feline Gerstenberg geführt hat.

Waffensuche im Wohnzimmer
Vom Arbeitslosen zum Waffenexperten: Der Blogger Eliot Higgins deckt von seiner Couch in England aus Waffenschmuggel im 4500 Kilometer entfernten Syrien auf. Durch seine Arbeit wurde er eine wichtige Informationsquelle für Menschenrechtsorganisationen und internationale Medien. Trotzdem könnte für sein Blog bald Schluss sein, wie er Christian Helten verraten hat.

Hybridberufe
Dem Verkäufer im Kiosk konnte Wibke Ladwig ihren Irgendwas-mit-Internet-Job nicht erklären, darum hat sie zu einer Blogparade mit dem Thema "Und was machen Sie so beruflich?" aufgerufen. Dorothea Wagner hat sich das mal genauer angesehen. Die überwältigende Resonanz zeigt: Klare Berufsbilder sterben aus.

Darüber haben in der KW 14 alle gesprochen:
Offshore-Leaks. Etwa 50 Staaten auf der Welt gelten als "Steueroasen", unsere Kollegen von der Süddeutschen Zeitung haben sich mit dem Netzwerk dahinter beschäftigt und geben seit dieser Woche einen Einblick in die geheime Welt der Steuerparadiese.

Gedanken zur Nachrichtenlage:
Es ist wie in einem schlechten Film, was gerade in Nordkorea passiert. Das Regime um Kim Jong Un hat den USA offiziell mit einem Atomschlag gedroht, seitdem spitzt sich die Lage täglich zu. Manche Experten halten einen Atomschlag gegen die USA für unrealistisch, andere fürchten, dass der Konflikt außer Kontrolle geraten könnte. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa hat die Regierung in Pjöngjang am Freitag der Bundesregierung empfohlen, die deutsche Botschaft in Pjöngjang zu räumen.

Und im Kosmos hat die jetzt-Userin jurette_ einen Brief an den Frühling geschrieben. Vielleicht hilft's ja.

Tier der Woche:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Eine letzte Hommage an die Schokohasen, die uns diese Woche noch begleitet haben. Die Bloggerin Anna-Lena König hat auf ihrem Tumblr "Blogbleistift.de" ein "Osterhasenvernichtungsgif" gepostet.

Tumblr der Woche:


"Servus, grüsst Euch! Herzlich Willkommen auf meiner offiziellen Facebook-Seite." Seit Dienstag hat Lothar Matthäus eine Facebook-Page, auf der er seine Fans mit einem Foto mit einem Perfekter-Schwiegersohn-Foto samt Tulpenstrauß begrüßt. Kaum einen Tag hat es gedauert, bis ein Tumblr auf dieses Foto reagiert und in Kimjongillookingatthings-Manier Lothar Matthäus zum Mem gemacht hat. Auf "Loddarholdingthings" hält er keinen Tulpen-, sondern einen Wurststrauß, ein anderes Mal einen Mopshasen oder eine Schultüte.

Klick mich!
An der University of Chicago hat man herausgefunden, dass man mit einem gleichmäßigen Hintergrundgeräusch bei der Arbeit kreativer ist. Wer gerade keins parat hat, kann sich auf Coffitivity.com mit Coffeshop-Geräuschen berieseln lassen. Wer mag, mischt auch noch seine Lieblingsmusik mit rein.

Ohrwurm der Woche:
http://www.youtube.com/watch?v=aABL5jgLswM&feature=youtu.be

Und dann war da noch...
... LucasArts. Am Donnerstag gab Disney bekannt, dass das Kult-Entwicklerstudio, das unter anderem den Adventure-Klassiker ]geschlossen wird[/link]. Das lässt uns auch ein wenig nostalgisch werden, vor allem aber: Bitte keine Game-Over-Wortspielchen mehr!

  • teilen
  • schließen