Blogs, Sex und Bello

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Montag

Alles überschattet hat zu Beginn der Woche die Nominierung von Joachim Gauck. Wir haben in unserem Archiv gekramt und ein Interview mit ihm nach der letzten Bundespräsidentenwahl gefunden.
Die Berlinale ist zwar schon vorbei, doch manche viele bleiben einem doch länger in Erinnerung. Es gibt eben auch Filme, die einen unglücklich aus dem Kinosaal entlassen und nach denen die Freude einer Bestürzung weicht. So geschehen nachdem unser Autor die Dokumentation "Blut muss fließen - Undercover unter Nazis" gesehen hatte.
Die barbusige Protestgruppe Femen ist zum Lieblingsmotiv der Medien geworden. Wer sie sind und was sie bewegen wollen, erfahrt ihr in unserem Bericht.
Die Shit-girls-say-Videos auf Youtube haben eine neue Form der Internet-Comedy begründet. Eine kleine Einführung gab es bei uns.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Dienstag

Die Blog Awards "The BOBs" fördern Blogs, die einen offenen Diskurs im Internet antreiben. Wir haben mit dem einzigen deutschen Jurymitglied über Blogs und ihren Einfluss auf Meinungsfreiheit gesprochen.
Es gibt Sätze, die möchte man einfach nicht mehr hören. Die Feststellung fremder Menschen, wer in der Beziehung das "vernünftigere" Studium betreibt, gehört definitiv dazu.
Viele Menschen suchen im Internet nach einem Partner. Die Anbieter solcher Datingplattformen rühmen deren Schnelle und Einfachheit. Was du für Erfahrungen gemacht hast, fragten wir in unserem Ticker.

Mittwoch

Die Spiegel-Online-Journalisten Stöcker, Lischka und Reissmann porträtieren das Protest-Phänomen "Anonymous". Wir habens schonmal gelesen und verraten euch, ob es sich lohnt.
Vergangene Woche startete der französische Präsident seinen Wahlkampf mit einem neuen Twitteraccount. Kurz darauf schaltete der Kurznachrichtendienst mehrere Satirekanäle ab, die den Präsidenten veralberten. Seinem Ruf hat das nicht genutzt, wie der Hashtag der Woche #Sarkocensure zeigt.
Wir leben in Zeiten, in denen sich alles ändert. Echt? Unser Autor erzählt von Dingen, die ihm bleiben. Mittwoch: Der Fachkräftemangel.
Seltsame Kosenamen, Sexspielzeug mit Speicherplatz und ein sehr rührender Liebeswettbewerb: In der Topsexliste greifen wir heute wieder tief in die Kuriositätenkiste der Unternrumwelt sowie tief in euer Herz.
Seine eigene Wirkung auf Andere genau einzuschätzen ist sehr schwer. Nun stell dir aber einmal vor, du würdest dir selbst begegnen - würdest du dich mögen?

Donnerstag

Nicht immer Helles und Spezi: Seit einiger Zeit stehen auffällige Flaschen in den Bar-Kühlschränken der Stadt. Hier eine Verkostung.
Den "What people think I do"-Collagen im Netz ist kaum zu entkommen. Mittlerweile gibt es für fast alle Berufe oder Menschengruppen eigene Versionen. Ein paar typische Vertreter unserer Stadt fehlten noch - bis jetzt.
Mit seinem Film Juno hat Regisseur Jason Reitman sich selbst Tür und Tor in Hollywood geöffnet. Auf der diesjährigen Berlinale stellte er seinen neues Werk Young Adult über die einsame Kinderbuchautorin Mavis (Charlize Theron) vor, die ihre alte Highschool-Liebe zurückerobern will. Wir sprachen mit dem kanadischen Filmemacher über Filmrealitäten, Stripclubs und seine Angst vor humorlosen Menschen.
Wieso darf in diese Wohnung jeder rein? Wie macht man Katzencontent ohne Katze? Und warum singt der Präsident schon wieder? Antworten auf diese Fragen und sehenswerte Videos dazu gibt es in unseren fünf Filmen der Woche.
Eine Website hat mit Promi-Bildern den Zeitgeist der Neunziger eingefangen. Was verbindest du mit dieser Dekade? Und: Welche Bilder stehen für unsere Zeit heute?

Freitag

Amore alla Napolitana: Damit die jungen Italiener nicht mehr beim Liebesakt im Auto überfallen werden, lässt die Stadt Neapel nun einen bewachten Liebesparkplatz bauen. Arrividerci Romantik.
Im Vorwahlkampf in den USA scheinen jetzt auch Romneys Söhne eine Rolle zu spielen. Zumindest wird im Netz deren Sexappeal diskutiert. Dabei offenbart sich ein großer Unterschied zwischen der politischen Kultur in den USA und Deutschland.
Sie klingen wie Berlin. Davon zumindest ist die Band "Mia." um die aufgedrehte Frontfrau Mieze Katz überzeugt. Ein Gespräch über das Berlin-Lebensgefühl, Abenteuer und das neue Mia.-Album.
Wenn es nach den Plänen der rot-schwarzen Berliner Landesregierung unter Klaus Wowereit geht, müssen Hundehalter in Berlin künftig eine Art Führerschein machen. Die Berliner sollen so sicherer vor gefährlichen Hunden sein. Die Debatten, wie so ein Führerschein konkret aussehen soll, haben diese Woche begonnen, Grundlage der Beratungen ist ein Gesetz aus Niedersachsen, wo Hundehalter eine praktische und theoretische Prüfung ablegen müssen. In der Prüfung zum jetzt.de-Hundeführerschein kannst du schon mal testen, ob du ein guter Hundebesitzer wärst.
Gerade laufen im Fernsehen unzählige Castingformate gleichzeitig, und jetzt geht auch noch "Germany's Next Topmodel" in die nächste Runde. Wo kommt nur das ganze Menschenmaterial her, das im Fernsehen ein Star werden will? Kennst du jemanden, der mal bei einer der Shows mitgewirkt hat?

  • teilen
  • schließen