Die Wochenrückschau

Der Alltag hat dich verschluckt? Du musstest jede Sonnenminute auskosten? Kein Problem, hier kommen die jetzt.de-Themen der Woche im Kompakt-Paket.
mira-kleine
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Montag

Wer sagt, er habe das noch gar nicht so realisiert, dass die Woche jetzt schon los geht, ist sprachlich nicht ganz korrekt unterwegs, wie wir mit dem Hauptsatz beweisen können. Lenas zehnten Platz beim Songcontest frisch verdaut, widmen wir uns lieber der Frage, ob Osama bin Laden tatsächlich ein Stoner war.
Außerdem erfahren wir, warum sich der Hip-Hopper und ehemalige Pädagogik-Student David Mayonga alias ‚Roger Reckless’ zum Islam bekehrt hat und wie viele Anläufe er brauchte, um den Koran zu lesen.  
Wie man das mit der Liebe für die Zukunft am besten plant und dass Pilot ein cooler Nebenjob wäre, erklärt uns die vierte Klasse einer Grundschule, die schlicht die besten Antworten auf die großen Fragen im Leben haben.  

Dienstag

Joy Denalane ist wieder da: Im Interview spricht sie über ihre neue Platte „Maureen“, über ihren Ehemann und warum sie noch vor kurzem ein Semester lang im Hörsaal gesessen hat.  
Außerdem noch gute Neuigkeiten für die Männer dieser Welt: Eine deutsche Studie soll herausgefunden haben, dass das Starren auf Brüste gesund ist. Empfohlen werden zehn Minuten täglich. Wenn du in dieser Zeit lieber Geld dazu verdienen möchtest, könnte dein Handy mit einer neuen ortsbasierten Anwendung zu deinem persönlichen Arbeitgeber werden.

Mittwoch

Grüß Gott, München in Bildern! Dein Voting bestimmt, wer der Gewinner beim Fotowettbewerb „Eurocities“ sein soll. Verlierer der Woche ist das gute alte Zugabteil: Die Deutsche Bahn schafft die Sechserabteile endgültig ab. Für die einen hängen schöne Kindheitserinnerungen dran, die anderen weinen dem fahrenden Reisezimmer und den aufgezwungenen Gesprächen keine Träne nach.  
Eine kleine Irritation bleibt noch: Wie funktioniert das noch mal mit dem virtuellen Geld „Bitcoin“?  

Donnerstag

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière versucht die Menschen für einen Freiwilligendienst zu animieren. Ob das gut ankommt, siehst du in dieser Umfrage. Dass Sorgen um die Zukunft durchaus ihre Berechtigung haben, zeigen zwei Blickwinkel aus unterschiedlichen Kontexten: Ein Lagebericht über die Revolution in Spanien erklärt, warum seit dem Wochenende zehntausende Demonstranten in allen großen Städten Plätze belagern. Woher kommen Frust und Zukunftsangst?  
Sorgen macht sich auch unser Autor Lars Weisbrod, der sein Studium fast beendet hat und dem jetzt die Jobsuche bevorsteht.  

„Und möchtest du noch jemanden grüßen zum Schluss?“ Ja, ich möchte besonders die 16 und 17-Jährigen in Bremen grüßen, die am Sonntag zum ersten Mal Wahlkreuzchen machen dürfen. Nutzt die Chance! Das war’s. 

  • teilen
  • schließen