Fremde Stimmen im Kopf und Atatürk-Tattoos

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Fremde Stimmen im Kopf?
Keine Sorge. Das muss nicht zwangsläufig heißen, dass man einen an der Waffel hat. Vielleicht war’s auch einfach nur Werbung. Die wurde jetzt nämlich via Knochenschall direkt ins Hirn ahnungsloser U-Bahn-Gäste in München und Aachen gepflanzt. Klingt ganz schön gruselig? Kollegin Nadja Schlüter ist dieser Sache mal genauer auf den Grund gegangen.  

Carpe Diem, Atatürk!
Gruselig ist auch, was sich manche Menschen so auf die Haut tätowieren lassen. Jan Stremmel und Mariel Mclaughlin haben mal zusammengetragen, welche Sprüche derzeit zwischen Delmenhorst und München so im Trend liegen. Große Freude hatte die Redaktion dabei an den zahlreichen Wortspielen zum Thema. Spaß an der Arbeit ist schließlich die Hau(p)tsache!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



NSA als Arbeitgeber? Nein Danke!
Apropos Spaß an der Arbeit. Der dürfte den NSA-Mitarbeitern, die vergangene Woche eine Infoveranstaltung an einer Universität in den USA abhielten, gründlich vergangen sein. So richtig toll fand ihren Arbeitgeber nach dem Abhörskandal der letzten Wochen nämlich keiner. Stattdessen gab’s zahlreiche kritische Fragen von den Studenten, bei deren Beantwortung sich die Herren ziemlich um Kopf und Kragen redeten.

Generations-Generve
Eher unangenehm war auch das, was man letzte Woche mal wieder über unsere Generation lesen musste. Der Jugendforscher Bernhard Heinzelmaier sieht den Trend zum angepassten Hosenscheißer, außerdem wetterte ein 29-jähriger Journalist in einem Artikel in der Welt über seine öden Alterskollegen und deren Unentschlossenheit. Charlotte Haunhorst geht das ewige Gejammer über unsere Generation ziemlich auf den Wecker – völlig zu Recht!

Misanthropen aufgemerkt!
Wem entfernte Bekannte auf den Wecker gehen, die man zufällig in der Stadt trifft  – meist genau dann, wenn man auf Small talk so gar keinen Bock hat – sollte sich die App "Hell Is Other People" runterladen. Die zeigt einem nämlich auf einem Stadtplan den Standort der "Freunde" an, und wie man diese Orte bestmöglichst umgeht.

Fenster runter und Musik lauter!
Ach ja. Und dann ist ja gerade Sommer. Mit Sonne! Wir haben deshalb im Kosmos mal nach den ultimativen Sommerhits der jetzt.de-user gefragt und aus dem bunten Sammelsurium eine Playlist erstellt. Garantiert ohne Daft Punk, dafür mit Moop Mama und den Beach Boys.
Sommerhits

Und Politisch so?
Da hat uns natürlich die Lage in Ägypten beschäftigt. Nur eine Woche nach der Entmachtung Muhammad Mursis gibt es ja nun mit Al-Beblawi einen neuen Regierungschef. Die 28-jährige Arte-Korrespondentin Marion protokollierte für uns die turbulenten Ereignisse auf dem Tahrir-Platz.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Homepage der Woche:
Ganz klar: Hot Malm! Minderjährige sollten den Link besser nicht anklicken. Allen anderen wünschen wir viel Spaß! Sind echt ein paar heiße Gestelle dabei...

Clip der Woche:
Wen sein eigenes Leben ziemlich anödet, sollte sich mal ein Beispiel an der Katze in diesem Video nehmen. Einfach mal mehr Hund sein hilf manchmal eben schon, um aus dem Alltagstrott auszubrechen!

http://www.youtube.com/watch?v=uaYwXMmYPYs   

  • teilen
  • schließen