Gras drüber?

Ratsch, schon wieder eine Woche um! Hier findest du nicht nur ein Best of-jetzt.de, sondern auch ein Best of-Rest des Weltgeschehens
jetzt-redaktion

Was auf jetzt.de geschah - fünf Texte, die wir dir nochmal nachdrücklich zur Lektüre empfehlen wollen:

Mit einem Knopfdruck zum Glück
Was ist nicht alles doof zur Zeit: Manipulative Pressesprecher, kränkelnde Wirtschaft, hustende jetzt-Redakteure. Andreas Weck hatte genug vom kollektiven Gejammer und entdeckte die 'Happiness Machine'. Der internetfähige kleine Drucker sucht nach positiven Nachrichten aus dem Internet und druckt diese dann auch gleich aus.

 "Verdammt nochmal lustig sein"
'Ponk' ist eine neue YouTube Serie und markiert gleichzeitig den Startschuss zum ersten deutschen Themenkanal auf dem Internet-Portal. Jetzt-Redakteurin Kathrin Hollmer hat sich die erste Folge angeschaut - und war etwas enttäuscht.


 Nie wieder Kino!
Pferderennen, verrückte Messen und Nachflohmarkt: Nicht jedes Date sollte im Kino stattfinden, meint Juliane Frisse, Mitarbeiterin bei jetzt, und suchte nach Alternativen. Außerdem gab sie Anregungen für den passenden Gesprächsstoff und die Gefahren, die jedes dieser Dates mit sich bringt.

 Hier spielt die Sexmusik!
Wenn jetzt-Mitarbeiter Max Scharnigg nicht gerade über Musikpsychologen nachdenkt, geht es in seinen Gedanken neuerdings häufig um Vibratoren in Gestalt von Salatblättern, kopulierende Menschen auf Schornsteinen und Sex in der Ehe. Warum das so ist: die Topsexliste gibt Antwort.

Laut Kaffee liegt Obama vorn
Im Wahlkampf geht es um Inhalte? Alles Quatsch, es geht um die besseren Kekse und die Farbe der Kaffeebecher. Christian Helten, Mitarbeiter bei jetzt, hat sich mit verschiedenen Vorhersage-Orakeln befasst. Und beinahe alle sahen Obama vorn.

Und im Kosmos? 
Jetzt-Userin pitz verfasst Tagebucheinträge, die genauso romantisch wie nicht von dieser Welt (Grog, im Kino?) sind. In diesem Eintrag geht es um 'Die Wand', Martina Gedeck und den Lippenstift.

Diese Statistik...
haben wir gefühlt schon gekannt: Frauen und Männer können nicht 'einfach Freunde sein'; ABER die Männer in gemischt geschlechtlichen Freundschaftspärchen haben viel öfter ein sexuelles Interesse an den Mädels als anders herum. Außerdem dachten die Herren auch viel öfter, die Damen hätten ein weitergehendes Interesse an ihnen als andersherum. Eiderdaus! Befragt wurden insgesamt 88 Freundschaftspärchen.

Was wir nicht behalten müssen, aber trotzdem nicht mehr vergessen werden:
Für den Rest unseres Lebens werden wir nun bei der Lektüre eines Buches auf in der Ferne bellende Hunde achten müssen. Diese sind nämlich offensichtlich so etwas wie die Staubfänger der Literatur: nichts als "throwaway references", die garantiert in jedem Buch auftauchen. Zumindest laut Rosencrans Baldwin, der sich auf Slate.com genau dieser Beobachtung gewidmet hat: "Somewhere a dog barked".
   
Gedanken zur Nachrichtenlage:
Herrlich, eine Nervensäge weniger: Julia Schramm tritt zurück.

Ohrwurm, den wir nicht mehr losgeworden sind: 
http://www.youtube.com/watch?v=Zqhf1YSvGMg&feature=related

Future Islands. Ist jetzt wirklich nicht neu und erst Recht keine typische Ohrwurm-Musik, aber dafür machen ihre Songs aus dem dichten Herbstnebel, der sich neuerdings um alles drängt, etwas sehr Aushaltbares.

Das Tierfoto der Woche:
Kein echtes Tier diesmal, dafür eines, das umso besser vorhält: Die Holzeule im Schuppen! Vielleicht was für Typen, die zwar allgemein lieber Holzfällen statt Stricken, aber immer schon mal was mit Mustern machen wollten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Und dann war da noch:
Martin Lindner, Benjamin von Stuckrad-Barre und das 'jointartige Gebilde'. Im Endeffekt aber viel Lärm um Nichts: Lindner sagt, er habe nicht inhaliert. Is klar! Und vor allem: Is auch total egal. Gras drüber!

  • teilen
  • schließen