Hooligans, Blockupy und Flausch: Der Wochenrückblick

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

‪‬‪Montag:‬
Montags erscheint jetzt.de immer gedruckt in der Süddeutschen Zeitung. Heute sind folgende Themen darin zu finden: Samenspende, jaja hundert Mal gehört. Aber wer sind eigentlich die Männer, die ihr Sperma hergeben - und wie gehen sie mit dem Wissen um, dass eines Tages Kinder von ihnen in der Welt herumspazieren, die sie nie kennenlernen werden? Vanessa Vu hat einen begleitet.
Hooligans gehören zu der dunklen Seite des Fußballs, ihretwegen sind die Stadien bei jedem Spiel heute von Polizei-Hundertschaften bewacht. Mit ihnen in Kontakt zu treten und über ihr brutales Hobby zu sprechen ist nicht einfach. Viele Telefonate und einige Kontaktpersonen, die für einen bürgen, sind nötig, bevor zwei aktive Hooligans bereit zum Gespräch sind. Autor Marcus Ertle hat es geschafft.
Was ist eigentlich Amy McDonald so drauf? Die Frau, die irgendwie wie die Shakira der Indiemusik klingt, hat für Erik Brandt-Höge das Pop-Poesiealbum ausgefüllt.
Wegen Montag und prophylaktischer Wochenfitness hat Charlotte Haunhorst mal wieder aufgeschrieben, was diese Woche wichtig wird. Dafür einmal hier lang bitte.


Dienstag:‬
‪Sollen an deutschen Universitäten neue Waffentechnologien erforscht werden? Darf ein Rüstungskonzern eine Stiftungsprofessur einrichten? Oder sollen sich die Unis verpflichten, ihre Lehre und Forschung auf zivile Aspekte zu begrenzen? Quentin Lichtblau erklärte am Dienstag, was es mit der Zivilklausel auf sich hat.
Der amerikanische Sänger und Songwriter Colin Caulfield alias Young Man hat ein sehr atmosphärisches Album aufgenommen, das seine Jugend porträtiert. Seine Songs handeln von Höhenflügen und Abstürzen, gerade in der Collegezeit. Uns hat er davon erzählt.
Ist ja immernoch Dienstag, Wochenanfang und damit Wochentiefpunkt. Zur Aufheiterung haben wir dir fünf sehenswerte Clips zusammengestellt. Unter anderem erwarten dich Sportler ohne Gefühl für Zahlen und altkluge Kinder als "Radiohead"-Rezensenten. Plus: Sacha Baron Cohen als Diktator und Gratulant im Bonus-Clip. Appetit auf Kram auf bunten Tellern macht der Kosmoskoch der Woche: jetzt-Userin themis, die von Restetagen, Chinaessen und Weißwurscht am Abend erzählt.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Mittwoch:‬
‪Nur Zelten ist nicht genug: Kommende Woche will das Protestbündnis "Blockupy" das Frankfurter Bankenviertel lahmlegen. Die Stadt hat die Aktionen verboten, damit aber nur weiteren Widerstand ausgelöst. Was da los ist, hat Chris Helten aufgeschrieben.
‪Anonymous, WikiLeaks und ganz neu: The Unknowns. Die neue Gruppe von Netzaktivisten ist in die Websites von Nasa und Air Force eingedrungen, um deren Sicherheitslücken aufzudecken. Schaden wollten sie damit niemandem - und wie andere Gruppen wollen sie schon gar nicht sein. Kathrin Hollmer erklärt, was sie stattdessen wollen.
‪Auf dem platten Land werden die Hausärzte knapp, deswegen sollen junge Mediziner mit einer Pflichtstation Allgemeinmedizin in der Praxisphase des Studiums zwangsbeglückt werden. Juliane Frisse hat aufgeschrieben, warum die Studenten sich nun wehren- um ihnen aufs Landarztleben Lust zu machen, müssten sich wahrscheinlich andere Dinge ändern.
‪Wenn man sich engagieren und Projekte verwirklichen will, ist ein gemeinnütziger Verein oft hilfreich. Aber was muss man bei der Gründung alles beachten? Nadja Schlüter hat für das Lexikon des guten Lebens recherchiert, wie man den Weg durch die bürokratischen Wirren findet.

Donnerstag:‬
Heute ist die jetzt.muenchen-Seite in der gedruckten Süddeutsche Zeitung. Darauf erklärt Sebastian Metschl seinen Freunden München mit Comics, die er auf Facebook postet. Zusammen ergeben sie ein bemerkenswertes Bild der Stadt. Außerdem haben wir für unsere Probenraum-Kolumne die Münchner Bluesband "The Gipsy Beards" besucht.
‪500 Gäste, 150 Journalisten, lauter CSU-Funktionäre und Duck Sauce in der Ministerpräsidenten-Version. Horst Seehofers erste Facebook-Party lief zwar nicht aus dem Ruder, aber eben auch nicht so, wie er sie sich erhofft hatte. Im Netz erntete #Vollhorst hämischen Spott.
Die Medienbehörde KommAustria hat dem Radiosender FM4 das Betreiben seiner Facebook-Seite verboten. Damit die Seite nicht brach liegt, übernehmen drei engagierte Hörer das Ruder. Im Interview sprechen sie über ihre neue Aufgabe.


Freitag:‬
Ja, sogar in diesem bösen, anonymen Internet geht es beizeiten harmonisch zu und werden Nettigkeiten ausgetauscht. Das nennt sich dann Flausch. Eine Annäherung von Juliane Frisse.
H&M plakatiert ein ziemlich verbranntes Model und in New Jersey verbreitet die Solariums-Mom Furcht und Schrecken. Wird das der Sommer, den unsere Haut nie mehr vergisst? Max Scharnigg hat dem mal nachgespürt.
Man kann Mode so nebensächlich finden wie man will - irgendetwas muss man anziehen. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Heute schreibt Mareike Nieberding über nackte Beine und die Selbstzweifel, die mit dem Tragen kurzer Hosen einhergehen.
In der aktuellen Ausgabe der Topsexliste lernen wir von Christina Wächter, wie zart besaitete Erotik klingt, was ein "Adult Mixtape" ist und warum eine Schachtel voller Pornos ein echter Horror ist.

  • teilen
  • schließen