Knutschen, Kiffen und Hip Hop - das war diese Woche

Der Rückblick auf die jetzt.de-Themen der vergangenen Woche
uli-schuster
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Montag
Der Wochenstart gestaltet sich ziemlich entspannt mit einem Bericht über die Suche nach einem Cannabiskritiker, die in der ehemaligen Hippiestadt Boulder endet. Dazu servierten wir ein Interview mit HipHop-DJ und Produzenten-Legende DJ Premier. Zu guter Letzt versorgt uns Max Scharnigg wieder mit einem Hauptsatz.   

Dienstag   
Wir starteten den Dienstag mit den fünf Filmen der Woche – diesmal mit Tieren und Menschen, die komische Sachen machen. Reinschauen! Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist der Hashtag der Woche: Ein falscher Murdoch-Twitteraccount sorgt für unfreiwillige Öffentlichkeitsarbeit. Und es gibt noch ein paar nützliche Tipps zum Thema Geld in Krisenzeiten. Achja, etwas Sehenswertes steht auch noch auf dem Programm: das Foto der Woche.  

Mittwoch
Und schon wieder Bergfest, juhu. Wer nach dem DJ Premier-Interview total Bock auf Hip Hop bekommen hat, der sollte dringend das Rap-Rendevous mit „Favorite“ lesen. „Hacken als Livespektakel“ ist angesagt: Wie digitaler Protest greifbar wird (jedenfalls virtuell), zeigen uns die Hacker von Anonymous. Das tragen von Shirts mit Sprüchen ist für einige auch eine Form von Protest. In diesem Psychotest kannst du herausfinden, ob du eher so „Der Engagierte“ oder „Der Witzbold“ in Sachen Shirt-Spruch bist. Außerdem noch ein Textmarker, den du nicht übersehen solltest: Protest gegen Powerpoint und Parteigründungen als Marketinginstrument.

Donnerstag   
Und so neigt sich wieder eine harte Arbeits-, Schul- oder Uni-Woche dem Ende zu. Vielleicht willst du am Wochenende irgendwo ganz in Ruhe abhängen? Diesmal vielleicht auf dem Friedhof statt im Englischen Garten? Ja, München ist schon sehr verdreht. Aber Schwäbisch-Gmünd kann da ohne weiteres Mithalten: Dort gibt es vielleicht bald einen Bud-Spencer-Tunnel. Und noch was Skurriles: Wie wäre es mit einem Waldspaziergang mit Mark Zuckerberg? Der Facebook-Chef hat ganz eigene Methoden zur Mitarbeitergewinnung.

Freitag    
Die Woche endet genauso chillig wie sie angefangen hat: Heute gibt es eine Drogenkolumne über Drogenfachverkäufer, Drogenetikette und Drogen von denen man unbedingt die Finger lassen sollte. Für einen Lacher zwischendurch demonstrieren wir, wie Sex-Scharade funktioniert. Außerdem gibt es mal wieder ein Fundstück aus der japanischen Modewelt: zarte Frauen und viel zu große Brillen ohne Gläser. Und zum ausgrooven der Woche gibt es noch die Fünf Songs. Es lohnt sich reinzuhören und reinzuschauen! Die Vorfreude in den letzten Wochen war groß und morgen ist es endlich soweit: Unsere Party steigt. Komm Küssen!      

  • teilen
  • schließen