Lümmeln, stricken und rumspinnen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Montag:

Die Woche startete mit der pikanten Fragestellung im Jetztticker: „Würdest du dich für die Kunst ausziehen?" Viele Leute machen sich für Spencer Tunick nackig, die Mehrheit im Jetzt.de- Kosmos will lieber angezogen bleiben.  Bei dem Titel „Lümmeln in der ersten Bank" könnte man auch auf schmutzige Gedanken kommen. Sex ist in Chris' Artikel aber eher Mangelware. Dafür punktet er mit dem außergewöhnlichen Lifestyle von Student Sebastian, der in einer leer stehenden Berliner Schule wohnt. Über das „Wohnen" hat sich am Montag auch nadja-schlueter im Redaktionsblog Gedanken gemacht. Sie bittet darum, in Ruhe gelassen werden, mit Vorurteilen von einer Stadt, in der sie halt einfach gelandet ist. 

Auf der Jetzt-Seite vom 11.Juni und jetzt auf Jetzt.de findet ihr ein Interview mit Dirk von Lowtzow, Leadsänger von Tocotronic über sein Zweitprojekt „Phantom Ghost" zu lesen. „Pardon my English" heißt die bereits fünfte (und beste) Platte des Duos, findet anne-fromm. Über weniger gute beziehungsweise überaus nervige Töne lässt sich mercedes-lauenstein in „Sprechblasen in der Hosentasche" aus. What's App hat den SMS-Verkehr revolutioniert und stört jedes respektvolle Miteinander. Das Amt des Kosmokochs bekleidete diese Woche Jetzt-User eisengrau Abwechslung muss bei ihm sein, was sich bei ihm als Wochenmenü aus Leberkas', Matjes und Pseudo-Asiatischem entfaltete. Kathrin hat sich mit schwerer Kost herum geschlagen. Oder, wer macht schon gerne Infografiken und Diagramme (wer nicht gerade Gestalter oder Statistiker ist)? Das muss aber nicht länger sein, denn im Netz gibt es jetzt einen neuen Trend, nämlich „Excel in Cool".

Dienstag:

Diesen Dienstag war es soweit. Jetzt.de präsentierte stolz das neue „Job und Leben"- Heft in der Süddeutschen Zeitung. „Da kommt doch noch was!" - Ein Heft über das, was wird, wenn man etwas geworden ist. Auf Jetzt.de werden die Textstücke portionsweise serviert. Michaelis Pantelouris machte den Anfang und grübelte: „Man hört doch nicht auf, etwas zu werden, nur weil man etwas geworden ist oder geht das jetzt einfach für immer so weiter?" Wulff, Gauck und die Rolling Stones lieferten ihm die Antwort. 

Und was wird nun aus all den arbeitslosen Schlecker-Frauen? Von der Leyen schlägt angesichts eines Mangels an Erziehern in Deutschland vor, sie im Schnellverfahren zu Pädagoginnen zu verwandeln. Der Jetztticker fragt: Schwachsinn oder die Lösung aller Probleme? An diesem verregneten Dienstag lieferte das Lexikon des guten Lebens frische Inspiration. In Urlaubspläne flüchten geht hier besonders gut mit kleinem Budget. Wer gerade Zeit hat, der kann noch spontan seine Sachen packen und nach Spanien abhauen. Unter dem Label Sonar_Blog berichten Studenten der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe auf jetzt.de vom Sonar-Festival in Barcelona. Wem das zu wenig ist, der kann sich dem Vorschlag des Soziologen Ulrich Beck und des Europaabgeordenten Daniel Cohn-Bendidt  für ein „Freiwilliges Europäisches Jahr" anschließen. Quentin Lichtblau hat sich das im Textmarker mal genauer angeschaut.

Mittwoch:

Fußballgucken stand diesen Mittwoch natürlich auch ganz oben auf der To-Do-Liste. Die zweite EM-Partie unserer Nationalelf gegen Holland kommentierten live Juliane-Frisse und Chris-Helten dank der neuen Streamingseite marcel-ist-reif.de. Alf-Frommer trauerte hingegen in seiner Kolumne „Was bleibt" seinem liebsten Ums-Eck- Restaurant nach. Das ist leider nicht geblieben. Auch der angehängte Abschiedsbrief der Wirtin rührt zu Tränen. Ablenkung von soviel Traurigkeit an tristen Regentagen garantierte diese Woche das grandiose Gärtnerplatzspiel für die Jetzt.München-Seite. Schwer zu beschreiben, hier besser einfach ausprobieren! Und noch mehr Spinnertes verspricht der Macher des Lunastrom-Festivals Marc Zimmermann im Interview. Sein geheimes Erfolgsrezept für coole Partys: „Das Rumspinnen ist entscheidend".„Was bildet ihr uns ein" heißt ein neues Buch, dem Jetzt-Mitarbeiter timm-rittmann diese Woche seine Aufmerksamkeit gewidmet hat. 30 junge Autoren beklagen darin die Ungerechtigkeit und Überholtheit des deutschen Bildungssystems. 

Donnerstag:

Im Jetztticker wollten wir diesen Donnerstag von euch wissen: „Von welchen Beruf träumt Ihr insgeheim?" - Surflehrer, Pilot, Wirt oder Schokoladentester? Sexy ging's mit einer neuen „Top Sex Liste" weiter: Twitter, die Flirt-Rache-Maschine, Crowdfunding für Perverslinge und ein Meme-Update. Weil in den Niederlanden bald viele Coffeeshops schließen müssen, fordert Dimitri Breeuwer vom Kifferverband "We Smoke" sie zum Weltkulturerbe zu machen. Im Interview mit jens-duerr verrät er warum. Über ihr Hobby, das Stricken und darüber, was passiert, wenn das Zwanglose zum Beruf wird, philosophierte Christina Waechter. Ein Einblick in ihre Wollknäuelschublade. In der wöchentlichen Modekolumne „Anziehzweifel" machte Therese ihrem Unmut über die Modeindustrie Luft, die keine Rücksicht auf molligere Mädels nehmen. Sind Frauen mit kräftigen Kurven deswegen dazu verdammt, langweilig auszusehen?

Freitag:

Mit 15 denkt man noch So spießig wie die, werd ich nie. Doch je älter man wird, desto einleuchtender erscheinen einem praktische Kleidung und gemütliche Sonntage. Der Jetztticker fragt dich: Erkennst du auch schon Spießertendenzen an dir?  Außerdem stellt Christina Waechter die Mädchenfrage: "Jungs, wann sind wir cool?". Die Jungsantwort überrascht und auch irgendwie nicht. Außerdem erzählt Anna-claus, wie sie sich fühlt, nachdem sie alle Freunde, Rituale und ihre Heimat München verlassen hat und jetzt in Hamburg versucht, an ihrem Arbeitsplatz anzukommen. Ein Job & Leben- Text über Heimweh auf der Karriereleiter.  Schon gehört? Bushido will jetzt in die Politik gehen. Nachfolger von Klaus Wowereit als Bürgermeister will er werden. Dafür gründet er jetzt seine eigene Partei. Ob das so clever ist? Welche Musiker sich schon alle in der Politik versucht haben, steht hier. Vom Sonar-Festival In Barcelona berichteten wieder die fleißigen Studenten der Karlsruher Hochschule für Gestaltung für Jetzt.de. Sie haben Doc Daneeka, DJ, Labelbetreiber und Produzent, nach seinem Auftritt abgefangen und interviewt.


Text: kristina-machalke - Illustration: Katharina Bitzl

  • teilen
  • schließen