Snoop Doggs Reinkarnation und Wohnen bei Oma

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Jobben statt Feiern
Unsere Autorin Michèle Loetzner hat aufgeschrieben, wie nervenaufreibend es ist, sich als Studentin alleine um den eigenen Kontostand kümmern zu muss. Während die anderen ihren Latte Macchiato trinken, verdiente sie sich ihr Geld mit Kellnern und statt abends das Taxi zu nehmen, legte sie lieber kilometerweite Märsche zurück. [link=/texte/anzeigen/569574/Rechnungen-bezahlen" target="_blank">Ein Erfahrungsbericht. 

Fuck Positive
Dorothea Wagner hat über eine Schweizer Kampagne berichtet, die sich dafür einsetzt, Menschen mit HIV mehr in die Gesellschaft zu integrieren. Dafür wurde unter anderem ein "Fuck Positive"-shirt entworfen, das jetzt auf den Schweizer Straßen getragen wird. Die Kampagne möchte einerseits über die Krankheit und ihre Risiken aufklären und andererseits zeigen, dass man unter bestimmten Bedingungen auch mit HIV infizierten Menschen Sex haben kann.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der Bilder-Wochenrückblick

Eine Anleitung zum Streiten
Wenn sich Anja Schauberger mit ihrem Freund streitet, fliegen schon mal die Fetzen. Streiten an sich ist aber gar nicht schlecht, erklärt sie in ihrem Artikel. Nur ist die Frage, wie man es am besten macht. Das hat sie herausgefunden und für jetzt.de aufgeschrieben.

Omas Wohnung statt WG
Wenn das Studium beginnt, ziehen die allermeisten von Zuhause aus. Unsere Autorin Fiona Webersteinhaus hat das auch getan und ist bei ihrer 87-Jährigen Oma eingezogen. Was anstrengend klingt, hat sich für Fiona als eine gute Entscheidung entpuppt. Ein Erfahrungsbericht, wie es ist, wenn an den Wänden Porzellanteller statt Band-Postern hängen.

"Höflichkeit ist bloß bequem"
Im Interview mit unserem Autor Daniel Schieferdecker hat der Rapper Prinz Pi über reiche Klassenkameraden und Streit im Kindergarten gesprochen. Außerdem hat er erklärt, was seine manische Depression mit Mario Kart zu tun hat.

Und im Kosmos... hat jetzt.de-Userin Butterflycaught ihre ersten Frühlingsbilder im Allgäu geschossen.

Worüber sonst noch alle in der 16. KW gesprochen haben:  Am vergangenen Montag sind in Boston während eines Marathons zwei Bomben explodiert. Drei Menschen sind gestorben, mindestens 176 wurden verletzt, zahlreiche so stark, dass Gliedmaßen amputiert werden mussten. Obama spricht von einem Terrorakt, aber es ist noch nicht klar, wer hinter der Tat steckt. Das FBI fahndet momentan nach dem 19-Jährigen Dzhokhar Tsarnaev. Ein anderer Verdächtiger ist bei einem Schusswechsel mit der Polizei erschossen worden. Die Bevölkerung ist aufgefordert, bei der Suche nach Dzhokhar mitzuhelfen.

Video der Woche: Daft Punk hauchen der Discowelt neues Leben ein. Die erste Single "Get Lucky" vom neuen Album der Band ist jetzt erschienen. Hier ein erster Eindruck:
http://www.youtube.com/watch?v=JMJwcOiBoZE

Gedanken zur Nachrichtenlage:
Die Diskussion um die Sitzplatzvergabe beim NSU-Prozess in München nimmt kein Ende. Nachdem der Termin für den Prozessbeginn vertagt wurde, sollen die Sitzplätze jetzt per Losverfahren vergeben werden.Die Ernsthaftigkeit des Prozesses wird dabei in den Hintergrund gedrängt. Schließlich ist das einzig wirklich wichtige doch, dass die Täter eine gerechte Strafe bekommen.

Ohrwurm der Woche: Anfangs hieß er Snoop Doggy Dogg, danach nur noch Snoop Dogg und jetzt Snoop Lion. Der Gute kann sich einfach nicht entscheiden. Auch musikalisch hat er einen neuen Weg eingeschlagen. Statt Hip Hop konzentriert sich der bereits 41-Jährige nun auf Reggae. Auf seinem neuen Album ]http://www.youtube.com/watch?v=9ImjLfKOqCg

Klick mich
Onion Nuggets oder doch lieber Chicken Fajita? MC Donald's hatte schon so einiges auf der Speisekarte stehen, was es heute nicht mehr gibt. Ein Überblick der Fettmacher[/link] von damals.


  • teilen
  • schließen