Über Nickerchen und eine lebensgroße Elvis-Puppe

Teile diesen Beitrag mit Anderen:


Stimmungskanone
Mit Kennenlern-Spielchen, Schaukeln und Plätzen für ein Nickerchen zwischendurch schafft Carina eine Rundum-Wohlfühl-Kultur am Arbeitsplatz. In unserem digitalen jetzt-Magazin sind wir am Montag der Frage auf den Grund gegangen, warum jede Firma einen sogenannten „Feel-Good-Manager“ haben sollte. 

Eifersuchtsdrama
„Ich habe nur einen kurzen Blick darauf geworfen. Das war auch eher ein Versehen als Absicht. Eigentlich wollte ich sein SMS–Postfach gar nicht lesen.“ Vielen fällt es schwer, Eifersucht zuzugeben. Der Experte sieht aber genau darin einen wichtigen Schritt, um Probleme in einer Beziehung zu erkennen. Das Lexikon des guten Lebens hat uns diese Woche erklärt, wie wir mit unserer Eifersucht richtig umgehen.  

Kariert und gestreift – passt doch.
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden aber was, wenn man glaubt, überhaupt keinen zu haben? Sebastian und Nadine grübeln diese Woche in ihrer Paarkolumne darüber, warum sie trotz Bemühungen keinen einheitlichen Einrichtungsstil in ihrer gemeinsamen Wohnung durchsetzen konnten. Liegt bestimmt wie immer alles am Geld, oder?  

Tollys Puppenladen...
... hat Martin Jenkins in München am meisten überrascht. Ein Szenario in dem eine lebensgroße Elvis-Puppe für Hundert andere Puppen singt würde wahrscheinlich kaum jemanden nicht überraschen. Der Street-Art-Künstler hat diese Woche unseren Fragebogen ausgefüllt. Was ihn zum Bleiben bewegen würde, kannst du hier nachlesen.  

Ein Lebenselixier
Nicht gerade für eine geringe Anzahl von Menschen ist er das wohl. Der Kaffee. Jetzt-Mitarbeiter Michalis Pantelouris schaut für uns in die Vergangenheit und Zukunft des braunen Goldes und erklärt, warum es soviel mehr als nur ein einfaches Heißgetränk ist.  

Die politische Wochenlage
Die Koalitionsverhandlungen scheinen kein Ende zu nehmen und Aussicht auf eine Einigung gibt es ebenso wenig. Doch eine Nachricht überraschte diese Woche inmitten des ermüdenden Stillstandes dann doch: Volksentscheide auf Bundesebene. Damit wollen Friedrich und Oppermann die Demokratie in kleinen Schritten voranbringen. Was wirklich an diesem Vorhaben dran ist, wird sich aber wohl erst in nächster Zeit zeigen, denn Friedrich hat auf die innerparteiliche Kritik bereits geantwortet, dass die Überlegungen nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen seien. Es sollte aber nicht bei der einen Überraschung bleiben. Anfang der Woche teilte die SPD mit, man wolle sich bei der kommenden Bundestagswahl für ein linkes Bündnis öffnen. Was man bisher mit einem kategorischen Nein ausschloss, könnte in Zukunft also gar nicht so abwegig sein.

Das Video der Woche
Diesmal in Hashtags ausgedrückt:
#geballte#Männlichkeit#VanDamme#Spagat#Volvo#Trucks #Drama#ballsofsteel#ohmeingottwiecoolkannmansein#likeaboss  

http://www.youtube.com/watch?v=M7FIvfx5J10

  • teilen
  • schließen