Vorwiesnfreude und Radler-Airbags

Du warst zu sehr damit beschäftigt, dich vom letzten Festival zu erholen? Bevor das Nächste startet kannst du hier nachlesen, was diese Woche auf jetzt.de los war.
laurie-hilbig
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Montag:
Am Montag gab es wieder eine jetzt.de – Printseite. Das waren die Themen: Unsere Autorin Christina Waechter war immer stolz darauf, keine Fitness nötig zu haben. Irgendwann war ihr Körper aber anderer Meinung und zwang sie zur Bewegung. Heraus kam ein Dreikampf. Nicht sehr olympisch, aber persönlich.
Im August ist Reisezeit: Ob auf Facebook, Tumblr oder in den Blogs - überall hagelt es derzeit Urlaubsfotos unserer Freunde. Höchste Zeit für eine Typologie. Die Redaktion hat ein paar zusammengestellt.
Das Pop-Posiealbum von Erik Brandt-Hoege hatte heute Moneybrother auf dem Tisch.
Online ging es zusätzlich um Esstechniken: Menschen essen ihre Lebensmittel auf viele verschiedene Arten und Weisen. Das kann interessant, anregend, verblüffend, aber auch extrem nervig sein. Der Wie-isst-du-dein-Essen-Ticker von Mercedes Lauenstein featuring einem sehr lustigen Melonenvideo.

Dienstag:
Viele sonst so kluge Freundinnen unserer Autorin Mercedes Lauenstein fällen gern "Männer sind"-Urteile, wenn sie von der Liebe frustriert sind. Sie erwarten dann Zustimmung von ihr, die sie ihnen nicht geben kann und nicht geben will.
Außerdem ging es um ungebetene Anhänger: Seine Fans kann man sich als Musiker nicht aussuchen. Ganz besonders unschön wird das dann, wenn ein Politiker in der Öffentlichkeit verkündet, Fan einer Band zu sein, der das eigentlich gar nicht recht ist. Christina Waechter hat ein paar Bands zusammengestellt, denen das nicht gepasst hat.
Lernschwächen sind keine Seltenheit. Allein in den USA leidet nahezu jeder fünfte darunter. Der 22-Jährige Tom Reed ist einer von ihnen. Bei dem Bewerbungsgespräch für seinen Traumjob erwähnte er aber nichts von der Beeinträchtigung. Laurie Hilbig erzählte, was dahinter steckt.
Gegessen wird immer, aber jeder macht es anders: diese Woche hat sich jetzt-User rotfront die Mütze des Kosmoskochs aufgesetzt. Neben einem Hochzeitspicknick mit leckeren Spießchen gab’s unter anderem auch Schnitzel in Berlin.

Mittwoch:
jetzt.de hat junge Vertreter von Parteien, Kirchen und Organisationen zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Die Grundfrage hinter allen anderen: Wie werden wir morgen leben? In der dritten Folge geht es um Gleichberechtigung. Wie erreicht man eine Gleichstellung der Geschlechter? Wie steht es um die Rechte homosexueller Lebenspartner? Brauchen wir die Ehe überhaupt noch? Es wurde eine hitzige Debatte. Mark Heywinkel und Carsten Schrader waren dabei.
Du findest Fahrradhelme zwar wichtig aber auch uncool, weil sie nicht so toll aussehen und deine Frisur zerstören? Dann gibt’s hier eine Möglichkeit für dich: Zwei junge schwedische Designerinnen haben einen Radler-Airbag entwickelt, der alle diese Probleme löst. Leider ist er bloß auch viel teurer als traditionelle Helme. Juliane Frisse stellte ihn vor.
Auch die fünf Filme dürfen nicht fehlen, diesmal hat sie Christina Waechter zusammengestellt. Was es in dieser Woche zu sagen gilt: Jungs in Shorts sind schon okay, Bill Murray noch viel mehr und wer sich an seinem 15-jährigen Bruder rächen will, sollte einen Eimer Farbe bereit halten.
Im Lexikon des guten Lebens ging darum, wie man eigentlich erfolgreich einen Elfmeter schießt. Tim Rittmann hat sich schlau gemacht, wie das funktioniert.

Donnerstag:
Donnerstags findet ihr die jetzt.de - Printseite im München-Teil der Süddeutschen Zeitung. Ein großes Thema war dort die Vorwiesnfreude: Das Oktoberfest gilt in München als fünfte und zugleich aufregendste Jahreszeit. Das ist nicht völlig falsch, aber zumindest unvollständig. Denn es gibt da noch eine sechste, vielleicht sogar schönere Jahreszeit: die Wochen vor der Wiesn. Mercedes Lauenstein erzählte, wie die sich anfühlt.
Außerdem gab es eine Proberaum-Kolumne: G.Rag y los Hermanos Patchekos sind mit ihrem Proberaum sehr glücklich. Mercedes Lauenstein erzählten sie, dass sie am liebsten nie wieder weg möchten - obwohl sie ab und zu zur Axt greifen müssen, damit sie bei ihren Proben im Winter nicht frieren.
Online ging es zusätzlich um einen Besuch im afrikanischen Burundi von Rick Noack: Die Dürren in Indien und den USA verteuern die Getreidepreise weltweit. Doch wie sieht es bei denen aus, die sich längst kein importiertes Getreide mehr leisten können?
Natürlich gab es auch wieder eine neue Folge der Geheimen Gesetze: in dieser Kolumne widmet sich Friedemann Karig den ungeschriebenen Regeln des Alltags. Diesmal ging es um die pflichtgemäße musikalische Früherziehung und was daraus wird.

Freitag:
Wer jung ist und Geschmack hat, der umgibt sich mit Klamotten, Möbeln und Wohnaccessoires vom Flohmarkt oder aus dem Antiquitätenladen. Unsere Autorin Nadja Schlüter hat da bloß ein Problem: Sie kann einfach nicht stöbern.
Darauf hat nicht nur die hiesige HipHop-Community gewartet: Max Herre ist zurück. Als Rapper. Der ehemalige Freundeskreis-Frontmann hat die Wandergitarre seines Singer/Songwriter-Albums aus dem Jahre 2009 wieder gegen Mikrofon und eine neu entflammte Liebe für intelligente Raps getauscht. Im Interview spricht der schwäbische Exil-Berliner über Rebellion, Spießigkeit und den hoffnungsvollen HipHop-Entwurf von heute. Daniel Schieferdecker hat ihn interviewt.
In der Topsexliste muss heute dringend auf einen gewissen rothaarigen Prinzen verwiesen werden, aber auch Knutschkugeln, Verhütungsmittel und Hand Job Time Maschinen werden lobend erwähnt. Christina Waechter erklärte, was es damit auf sich hat.
Max Scharnigg stellte heute in der Liste der fünf Songs Lieder von Bands mit kurzem Namen vor. Ein Sommerhit ist auch dabei.                               

  • teilen
  • schließen