Backstage-Geschichten. Heute mit Clueso

Hier erzählen Bands und Musiker vom sagenumwobensten Ort der Popgeschichte – dem Backstageraum. Nun, in Folge sieben, sind wir „So sehr dabei“ mit Clueso.
daniel-schieferdecker
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

„Die Unterschiedlichkeit der Backstagebereiche hierzulande ist wirklich unglaublich: Es gibt große und kleine Backstageräume, gemütliche und punkige, zugetaggte und lustig eingerichtete – da ist wirklich alles dabei. Eine amüsante Erfahrung war auf jeden Fall der Backstageraum, den wir während unserer Tour mit Herbert Grönemeyer in der Arena auf Schalke zugewiesen bekommen haben: Die Umkleidekabine von Schalke 04. Mit riesigen Gemeinschaftsduschen und Schränken, auf denen solche Namen wie „Kevin Kuranyi“ standen. Aber benutzt haben wir die Spinde natürlich nicht. Die schönsten Backstageräume gibt es eigentlich in Österreich und der Schweiz. Eben dort, wo die Kohle sitzt. Da sitzt man auch schon mal in mediterran eingerichteten und mit Mahagoniholz verkleideten Räumlichkeiten, während hübsche Mädels einem Getränke bringen. Allerdings ist das Publikum in solchen Schickimicki-Locations oft komisch. Da fahren die Leute dann im Porsche vor und wundern sich, warum der R’n’B-DJ noch nicht aufgelegt hat. Aber zu HipHop-Jam-Zeiten habe ich auch ganz andere Sachen kennengelernt. Ich kann mich noch erinnern, dass wir irgendwann mal in einem tiefgaragenartigen Gemäuer auf Kinderholzstühlen gepennt haben. Ich bin also abgehärtet und heute dementsprechend pflegeleicht. Trotzdem habe ich aus den Erfahrungen gelernt, sodass wir auf Tour mittlerweile extra jemanden dabei haben, der für uns den Backstageraum einrichtet. Am wichtigsten ist es, dass genug kaltes Wasser vor Ort ist, weil die vielen Konzerte extrem auf die Stimme und den Körper gehen, sodass man immer viel trinken muss. Stilles Wasser natürlich, damit ich auf der Bühne nicht ständig rülpsen muss. Und während Gruppen wie der Wu-Tang Clan eine bestimmte Anzahl von Wodka-Flaschen verlangen, bestehen meine Starallüren auf die Bereitstellung von Fenchel-Honig – der ist wirklich geil. "Gewinner"
Aber wir haben auch eine Mini-Einrichtung dabei, damit es gemütlich wird: Einen kleinen Tisch mit Tischdecke, eine schöne Lampe, ein paar Kerzen – man muss schließlich in Stimmung kommen. Auch beim Catering haben wir beim letzten Mal nichts dem Zufall überlassen und einen Koch aus Ungarn mitgenommen, der dort eine eigene Kochsendung hat. Das hat sich gelohnt. Meinem Live-Album wird auch ein kleines Filmchen beiliegen, auf dem man einen kleinen Eindruck von verschiedenen Backstagesituationen bekommt. Da sieht man uns auch mal bei ausartenden Poker-Sessions, bekommt einen Eindruck von den Räumlichkeiten und kann auch mal Zeuge eines Streits werden. Da ist man wirklich nah dran. Eben ‚So sehr dabei. Live’.“ Cluesos Album „So sehr dabei live“ erscheint am 24. April. Wer dennoch das physische Live-Erlebnis vorzieht, kann in folgenden Städten „so sehr live dabei“ sein: 30.05.09 Frankfurt am Main, Turnfest 19.06.09 Neuhausen ob der Eck, Southside Festival 20.06.09 Scheeßel, Hurricane Festival 28.06.09 München, Tollwood Festival 10.07.09 Berlin, Fritz im Freien 12.07.09 Leipzig, Splash Festival 18.07.09 Mannheim MTV HipHop Open Minded 25.07.09 Stuttgart, Heimspiel @ Cannstatter Wasen 07.08.09 Bonn, Museumsmeile 08.08.09 Eschwege, Open Flair 09.08.09 Rothenburg ob der Tauber, Taubertal Festival 21.08.09 Erfurt, Highfield Festival

  • teilen
  • schließen