Backstage mit "Juli": Hinten sind die Langfinger

In der Kolumne „Backstage“ erzählen Bands und Musiker vom sagenumwobensten Ort der Popgeschichte – dem Backstageraum. Folge 3: Simon Triebel von Juli.
fabian-fuchs
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Das Wort "Backstageraum" hat bei mir eigentlich den gleichen Klang wie "Zuhause". Wenn man lange auf Tour ist, sind die Backstageräume die einzige Konstante. Und wenn es da nur wenigstens ein Sofa und was zu essen gibt, dann sind wir eigentlich schon zufrieden. Schlechte Laune kriegen wir höchstens, wenn wochenlang nur Reis mit Matsch als Catering bereit steht und die Duschen plötzlich eiskalt werden. Unser blödestes Backstage-Erlebnis hatten wir ausgerechnet bei diesem Bundesvision-Songcontest von Stefan Raab. Das fand in der Arena in Oberhausen statt und die Bands bekamen jeweils nur so kleine Abteile zugeteilt, die mit Stellwänden voneinander abgegrenzt waren. Egal, jedenfalls gewannen wir diesen Wettbewerb und sind so richtig in Feierlaune von der Party in unsere Backstage-Box zurückgekommen: Da war die Tasche von unserer Managerin weg, aus unserem Backstageraum herausgeklaut, mit wirklich allen wichtigen Sachen drin, Plänen, Schlüssel, Tickets und so weiter. Die Laune war natürlich gleich wieder unten. Am nächsten Tag bekamen wir dann vom Hotel einen Anruf, dass die Tasche wieder aufgetaucht sei. Eine andere, relativ bekannte Band, die auch beim Wettbewerb dabei war, hatte die Tasche angeblich aus Versehen mitgenommen und dann einfach an einer Tankstelle stehen lassen. Simon Triebel ist Gitarrist der Band Juli. Juli gehen trotzdem auf Tour - die Daten stehen hier.

  • teilen
  • schließen