Im Ausland wirst du dir deiner Stärken bewusst, sagt Achim, 27, Werbefachmann

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Was hast du gelernt oder studiert? Ich habe Kommunikationswissenschaft an der Universität Passau studiert. Wie oder warum hast du dich damals für den Weg entschieden? Werbung ist überall und ein fester Bestandteil unserer Umwelt. Und die wollte ich mitgestalten. Was machst du heute beruflich? Heute arbeite ich in einer kleinen Werbeagentur. Dort leite ich kleinere Projekte. Das sind zum Beispiel kleine Werbekampagnen und Einzelaufträge. Würdest du dich aus heutiger Sicht wieder so entscheiden? Ja. Ich gehe in meiner Arbeit richtig auf, weil ich das Gefühl habe mit meinen Kollegen etwas erreichen zu können. Das liegt auch an der Größe der Firma. Ich möchte nicht nur eine Nummer sein. Welchen Tipp gibst du Schülern, die 2010 ihren Abschluss machen? Wenn Du ein konkretes Ziel vor Augen hast, dann verfolge es mit den nötigen Mitteln. Du musst keine Berge versetzen, um den richtigen Job zu finden. Wenn Du noch nicht weißt, was Du später mal machen möchtest, dann empfehle ich Dir ein oder ein halbes Jahr im Ausland. Dort wird man sich seiner Stärken oft schneller bewusst als zuhause.

  • teilen
  • schließen