Infomier dich aus allen Quellen, die es gibt, rät Lukas, 27, Vertriebsingenieur aus Aachen

Was hast du gelernt oder studiert? Ich habe Diplom-Logistik an der Technischen Universität Dortmund studiert.
jetzt-Redaktion

Was hast du gelernt oder studiert? Ich habe Diplom-Logistik an der Technischen Universität Dortmund studiert. Wie oder warum hast du dich damals für den Weg entschieden? Nach meinem Abitur habe ich zunächst meinen Zivildienst in einem Krankenhaus abgeleistet. Diese Zeit war für mich in mehreren Hinsichten hilfreich. Zum einen war ich froh, nicht direkt wieder die Schul- oder Unibank zu drücken und lernen zu müssen, sondern einfach erstmal zu arbeiten und ein bisschen Geld zu verdienen. Zum anderen war mir direkt nach dem Abi auch noch überhaupt nicht klar, was ich später machen will. Ich hatte die verschiedensten Ideen in die unterschiedlichsten Richtungen. Meine Interessen waren und sind eigentlich immer noch eher breit gefächert und ich hatte auch kein Fach, in dem ich ein besonderer Überflieger war. Nach dem Ausschlussprinzip fielen aber dann immer mehr Studiengänge aus meiner Liste. Informationen habe ich mir durch diverse Veranstaltungen wie Berufsmessen, Arbeitsamt-Veranstaltungen und Uni-Informationstage besorgt. Aber auch viele Stunden vor dem Internet haben geholfen. Durch Zufall bin ich dann im Internet auf den relativ neuen Studiengang der Logistik an der TU Dortmund gestoßen. Interessant fand ich das Feld der Logistik an sich, sowie die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs. Der Mix aus Betriebswirtschaft, Technik und Informatik kam meinen verschiedenen Interessen entgegen. Die guten Berufsaussichten sowie die Zukunftsträchtigkeit des Feldes der Logistik haben mich dann in der Wahl des Studiums weiter bestärkt. Nach einem Besuch der Uni in Dortmund habe ich mich dann endgültig für das Studium entschieden. Restlos überzeugt war ich damals zwar immer noch nicht, aber je länger das Studium dauerte umso mehr fühlte ich mich in meiner Entscheidung bestärkt. Was machst du heute beruflich? Ich bin Vertriebsingeieur bei einem großen Hersteller für Lager- und Kommissioniertechnik. Zu meinen Aufgaben gehört die Entwicklung kundenspezifischer logistischer und technischer Lösungen, das Erstellen von Angeboten, die Auftragsverhandlungen mit dem Kunden sowie die anschließende Projektleitung. Würdest du dich aus heutiger Sicht wieder so entscheiden? Ja. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, die etwas anderes gemacht haben, denke ich zwar manchmal: „Das hätte mir vielleicht auch Spaß gemacht“. Aber ich bin trotzdem - besonders da ich jetzt das erste Jahr im Job hinter mir habe - sehr zufrieden mit meiner damaligen Entscheidung. Welchen Rat würdest du Schülern mitgeben, die 2010 die Schule Abschließen? Sich Zeit nehmen und erst ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Zivildienst machen, um in Ruhe entscheiden zu können. Viel Informieren über Studieninhalte und Berufsbilder - durch alle Quellen, die man zur Verfügung hat, damit man nachher nicht von Studieninhalten enttäuscht oder überrascht ist. Besonders hilfreich sind hierbei Gespräche mit aktuellen Studenten des Studiengangs.

  • teilen
  • schließen