Manchmal bringt einen Ärger zu einer Entscheidung, sagt Natalie, 31, Personalberaterin aus Köln

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Was hast du gelernt oder studiert? Erst habe ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht, dann das Studium zur Diplom Übersetzerin (FH). Wie oder warum hast du dich damals für den Weg entschieden? Nach dem Abi wollte ich eine Ausbildung machen, mit der ich entweder beruflich ins Ausland kann oder als Stewardess zur Lufthansa. Nach der Ausbildung habe ich mich tatsächlich bei der Lufthansa beworben, habe aber den Englischtest nicht bestanden, was mich derart geärgert hat, dass ich beschlossen habe, ein Sprachstudium anzuschließen. Was machst du heute beruflich? Ich arbeite als sogenannter Research Consultant in einer großen Personalberatung. In die Tätigkeit bin ich im Studium reingerutscht. Würdest du dich aus heutiger Sicht wieder so entscheiden? Heute würde ich nach dem Abitur Meeresbiologie studieren und in der Forschung arbeiten. Aber die Idee hatte ich damals noch nicht; deshalb hätte ich es wohl nicht anders gemacht. Welchen Rat würdest du Schülern geben, die 2010 die Schule abschließen? Mein Tipp ist: Zuerst einmal den Kopf frei bekommen und mal eine Zeitlang ins Ausland gehen - über Work & Travel oder als Aupair. Danach Praktika machen, um herauszufinden, was man am liebsten mag.

  • teilen
  • schließen