Wie man vom Theater in die PR kommen kann, erzählt Yvonne, 29, Kommunikationsmanagerin aus Bayreuth

Was hast du gelernt oder studiert? Nach dem Abitur habe ich Theater- und Medienwissenschaften studiert.
jetzt-Redaktion

Was hast du gelernt oder studiert? Nach dem Abitur habe ich Theater- und Medienwissenschaften studiert. Am Anfang des Studiums lag mein Interessenschwerpunkt klar beim Theater, nach einigen Praktika fühlte ich mich aber immer mehr zu den Medien hingezogen. Am Ende des Studiums habe ich dann ein ganzes Jahr in der PR gearbeitet und quasi „zwischendrin“ meinen Abschluss gemacht. Wie oder warum hast du dich damals für den Weg entschieden? Die Liebe zum Theater war bei mir schon während der Schulzeit riesig. Bei der „Was-mach-ich-bloß-nach-dem-Abi“-Recherche bin ich auf den Studiengang Theaterwissenschaften gestoßen – und schon war ich mittendrin. Im Studium hab ich dann das Schreiben und Texten für mich entdeckt, es dann auch in Praktika ausprobiert und schließlich bin ich dabei geblieben. Was machst du heute beruflich? Ich arbeite bei einem der weltweit größten Hersteller von Kompressionsstrümpfen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Das bedeutet, ich mache das, was ich gut kann und was mir Spaß macht: Texte schreiben, Kontakte knüpfen und halten, an Kommunikations-Strategien mitarbeiten und vieles mehr. Recherchieren, Schreiben, Zusammenhänge herstellen – das alles sind Fähigkeiten, die in vielen literaturwissenschaftlichen Studiengängen gelernt werden. Heute drehen sich meine Texte nur eben nicht mehr um Theater, sondern um Kompressionsstrümpfe. Würdest du dich aus heutiger Sicht wieder so entscheiden? Auf jeden Fall! Welchen Rat würdest du Schülern mitgeben, die 2010 die Schule abschließen? Mir hat es sehr geholfen, Praktika zu machen: Da kann man erstmal unverbindlich ausprobieren, ob der Traumjob wirklich das Richtige ist.

  • teilen
  • schließen