Im Bildervergleich: Autoindustrie vs. Pornobranche

Die Pornoindustrie möchte auch etwas von den Krisen-Milliarden haben, und zwar fünf Milliarden Dollar. Ihre Begründung: Menschen können zwar ohne Auto leben, aber nicht ohne Sex. Zeit für einen Bildervergleich
philipp-mattheis

Nach dem die US-Regierung der amerikanischen Autoindustrie Milliarden als Unterstützung zugesichert hat, hat sich vorgestern auch die Porno-Branche zu Wort gemeldet. Porno-Verleger Larry Flynt und der Sex-Filmer Joe Francis möchten ein staatliches Rettungspaket in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar. Zwar stecke die Branche noch nicht in der Krise, doch gehe es um das "Bedürfnis einer ganzen Nation". jetzt.de hat die beiden Branchen in Bildern verglichen. Bitte umblättern


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Zapfhähne


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Von hinten


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Dreier


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Flüssigkeit, ohne die nichts geht


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Krise auch in Asien


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Nippel


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Radikale Gegner


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Macker


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ausrangierte Modelle

  • teilen
  • schließen