Das ist: Tina Keserovic, Schauspielerin und Zschäpe-Double

Und kommt ganz gut klar damit, die "Nazibraut" zu spielen.
Von Tobias Krone
Foto: Screenshot Facebookseite Tina Keserovic

Das ist...

Tina Keserovic, 30, Theater-Schauspielerin mit äußerlich großer Ähnlichkeit mit der mutmaßlich rechtsextremen Terroristin Beate Zschäpe. In Musikvideos, Youtube-Sketchen und jetzt auch an den Münchner Kammerspielen spielt Keserovic die Rolle der Zschäpe. Zschäpe hatte mit zwei Komplizen jahrelang als "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) gelebt, mutmaßlich neun Morde an migrantischen Kleinunternehmern und einer Polizistin mitverantwortet. Nach dem Selbstmord ihrer Freunde stellte sich Zschäpe der Polizei in ihrer Heimatstadt Jena. Seit 2013 wird ihr der Prozess in München gemacht.  

Die kommt... 

Gebürtig aus Zadar im heutigen Kroatien, aufgewachsen ist sie in Linz. In München studierte sie an der Otto-Falckenberg-Schule Schauspiel. Ihr erstes festes Engagement hatte sie von 2011 an am Theaterhaus Jena. Auf ihre äußerliche Ähnlichkeit mit der Rechtsterroristin stieß sie die naive Äußerung einer Zuschauerin, sie sehe ja aus "wie die Beate". Ihre erste Rolle als Zschäpe spielte sie 2014 im Musikvideo der Antilopen-Gang "Beate Zschäpe hört U2". Seitdem ist sie Deutschlands gefragtestes Zschäpe-Double. 

Die kann...

So einiges mehr auf der Bühne, als nur Beate Zschäpe zu imitieren. Mit ihrer rauchigen, tiefen Stimme sang sie schon an der Oper Hamburg. In Berlin spielte sie im vielgelobten Stück der Israelin Yael Ronen über Krieg und Nationalismus im ehemaligen Jugoslawien "Common Ground" mit. Doch seit 2014 ist wird sie vor allem als Beate Zschäpe gebucht. Sie spielte u.a. bei einem Schlecky Silberstein-Sketch mit – und jetzt auch in der "NSU-Assoziation" namens "Das Erbe" an den Münchner Kammerspielen.

Die geht... 

ziemlich reflektiert um mit ihrer Rolle. Einfach nur eins zu eins eine rechtsextreme Terroristin nachzuspielen, ist nicht ihr Ding. Ihr ist wichtig zu zeigen, dass sie ein Mensch aus unserer Gesellschaft ist: "Wenn man einfach nur so dieses Beate-Monster schafft und es von sich weghält, dann guckt man sich nicht um, und fragt sich nicht: Was ist eigentlich los in unserer Gesellschaft, dass es zu sowas überhaupt kommen kann." 

Daraus lernen wir... 

Dass man sich als Schauspielerin durchaus damit arrangieren kann, einer Terroristin aus dem rechtsradikalen Milieu ähnlich zu sehen. Gerade als eine Schauspielerin mit Migrationshintergrund. Tina Keserovic drückt es in dem ihr typischen Sarkasmus aus: "Bevor bekannt wurde, dass ich aussehen kann wie sie, habe ich Putzfrauen und Hexen gespielt – meistens. Ich komme aus dem Osten. Seitdem das raus ist, spiele ich die Nazibraut. Und die Tatsache, dass man damit jetzt besser verdient, sagt ja auch schon einiges aus."

Nur Google weiß... 

Obwohl Keserovic auf der Bühne oft die Nazibraut gibt, ist sie im Privatleben eine eingefleischte Aktivistin für ein linkes und weltoffeneres Europa. In Jena kämpfte sie für das Bleiberecht von Roma-Familien. Neben ihren Auftritten auf den großen Bühnen setzt sie sich kritisch mit der EU-Politik auseinander – und machte eine Performance gegenüber der Akropolis in Athen. Bei der ist sie nur mit einer Europa-Flagge bekleidet, der nach und nach die Sterne abgenommen werden. Ein Statement gegen die Sparpolitik, die Europa Griechenland aufs Auge gedrückt hat.    

Mehr Persönlichkeiten, die uns beeindrucken:

  • teilen
  • schließen