Der Sonntag mit... Patrick Salmen, Autor

Kein Tag in der Woche ist so frei wie der Sonntag. Für jetzt.de dokumentieren interessante Menschen diesen Tag in Bildern. Heute Patrick Salmen, dessen Sonntags-Bartpflege mehr Arbeitsaufwand ist als Stuttgart 21.
erik-brandt-hoege

Name: Patrick Salmen
Alter: 28
Geburtsort: Wuppertal
Wohnort: Dortmund
So erkläre ich meinen Job meiner Oma: Das gleiche wie Hakan Nesser. Nur ohne Krimi. Und ohne Schweden. Und ohne Bestseller.
Mein liebster Wochentag: Sonntag
Aktuelles Projekt: Das humoristische Rätselgeschichtenbuch: "Die Letzten werden die Ersten sein, es sei denn, sie sind zu langsam" und meine erste CD "Ehrliches Handwerk" (beides mit Quichotte).

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


8:30 Uhr: Erstes Frühstück. Sitze schlaftrunken im Unterhemd auf dem Balkon und rauche. Das tue ich eigentlich immer. Den ganzen Tag. Und jeden Tag gehen die selben Menschen die Straße entlang und nicken mir wie selbstverständlich zu. Ich glaube, sie denken, ich hätte mich vor einigen Monaten ausgesperrt und mache nun das Beste daraus.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert


9:15 Uhr: Freibad Volkspark. Die Beste Zeit um schwimmen zu gehen ist exakt 9.15 Uhr - zu spät für die arbeitende Bevölkerung und zu früh für Jugendliche in den Schulferien. Wären dort nicht ein paar alte Damen mit lustigen Badehauben über ihren Blumenkohlfrisuren, würde es sich anfühlen wie bei "I am Legend".


Default Bild

Illustration: Julia Schubert


10:31 Uhr: Liebstes Hobby: Anderen Menschen beim Trainieren zuschauen und pöbeln. Überhaupt pöbeln. Immer und überall.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert


10:40 Uhr: Who the fuck is Kierkegaard?


Default Bild

Illustration: Julia Schubert


11.00 Uhr: Zweites Frühstück. Rührei mit krossem Speck. Dahinter symmetrisch aufgereihte Tomatenhälften. Da bin ich Perfektionist und Ästhet. Das ist eine inszenierte Lüge, das wissen wir alle.
PS: Ich weiß nicht, ob ich irgendwann sexuelle Anomalien entwickeln werde, aber sie hätten auf jeden Fall mit Meersalzbutter zu tun.
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


11:20 Uhr: Wäsche aufhängen. Klingt wie bei Monk, aber Menschen, die ihre Wäscheklammern nicht innerhalb der einzelnen Reihen farbig sortiert aufhängen kann ich nicht ernst nehmen. So fängt das nämlich an. Zack: Freie Liebe, Terrorismus. Wonderwall.


Default Bild

Illustration: Julia Schubert


11:30 Uhr: Die tägliche Bartpflege. Mehr Aufwand als Stuttgart 21. Shampoo, Spülung, Kämmen, Fönen, Öl einmassieren, Öl einziehen lassen, wieder kämmen, Bürsten. Nichts für Menschen mit gesellschaftlichen Verpflichtungen. Rausgehen oder so.
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


12:00 Uhr: Am Roman schreiben. Erst 10 Kapitel fertig, aber schon vier Tote. Inklusive Hauptdarsteller. Wird super.
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


13:30 Uhr: Vorbereitungen für eine Lesung im September. Der Verfasser wollte vermutlich einen Erpresserbrief an die Mafia scheiben, ist dann aber doch wieder in tiefe Melancholie verfallen. So sind sie, diese Schreiberlinge.
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


15:00 Uhr: Blaubeerpfannkuchen. "Sollte ich irgendwann anfangen mein Essen zu fotografieren, bitte erschießt mich." (Patrick Salmen, 2013)
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


15:30 Uhr: Nachmittagscafé im heimischen Viertel. Falls man es nicht erkennt - ich versuche auf dem Bild subtil zu lächeln. Es gelingt so mittel.
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


16:00 Uhr: Spaziergang durch die Hood. Ruhrgebiet halt. Nur Zechen und Plattenbauten. Aber man hat sich hier damit abgefunden...
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


19:00 Uhr: "Pro Evolution Soccer" auf der Playstation. Eine wunderherrliche und realistische Welt, in der ein gewisser "Patrick Salmen" als hängende Spitze vom FC Liverpool bereits 53 Saisontore geschossen hat. (Wir schreiben aktuell den 21. Spieltag der Premier League)
 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


21:30 Uhr: Eine Folge der dänischen Politserie "Borgen". Oder zwei. Oder zwölf. Freunde anrufen: "Kann heute leider nicht mit in die Disco. Fuß gebrochen. Beim Kaffee trinken. Fragt nicht…"

  • teilen
  • schließen