Jahrmarkt der Eitelkeiten: So wird die Woche ab dem 23. Februar

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wichtige Termine: Am Montag ist Rosenmontag, in den Karnevalshochburgen an Rhein und Main der mit Faschingszügen gefeierte Höhepunkt des Karnevals. Trivialwissen der Woche: Von 1930 bis 1983 bestand in Deutschland ein staatliches Streichholzmonopol, das auf Betreiben des schwedischen „Zündholzkönigs“ Ivar Kreuger entstand. Kreuger vergab 1930 im Austausch dafür hohe Kredite zu günstigen Bedingungen. Kino: Viele Jahre nach seinen größten Erfolgen ist der Wrestler Randy „The Ram“ Robinson, gespielt von Mickey Rourke, heruntergekommen, einsam und hält sich mit Billigkämpfen über Wasser. Nach einem Herzinfarkt nähert er sich reumütig seiner entfremdeten Tochter Stephanie und sucht Zuneigung bei einer Stripperin. The Wrestler zeichnet das tragische Porträt eines abgewrackten Wrestlers. Ansehen!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Popkulturelle Notiz der Woche: Im sozialen Netzwerk Twitter bloggen nicht bloß Du und ich unsere langweiligen Alltagsgedanken – auch Prominente nutzen den Mikro-Blogging-Dienst: Ashton Kutcher, Demi Moore und Tochter Rumer Willis, Lily Allen, Nick Cannon, Mike Skinner, Erykah Badu... Entdeckung im Supermarkt: Die Schreibweise der Supermarktkette Kaiser’s ist orthographisch falsch. Die im Namen verwendete Trennung des Genitiv-S durch Apostroph – oft als „Deppenapostroph“ bezeichnet – war 1885, zur Zeit der Unternehmensgründung und Namensgebung, jedoch üblich. Unbedingt machen: Urbanes Rodeln! Auch in der Großstadt findet man Hügel. Unbedingt lassen: Über das Wetter nörgeln. Ändert sowieso nichts. Lieblingslink: Mit dem Lolinator kann man zu jedem YouTube-Video Lacher, Klatscher oder Buh-Rufe hinzufügen. Wichtiges politisches Thema: Am Mittwoch will eine EU-Expertengruppe um den früheren IWF-Manager Larosière in Brüssel einen Bericht für eine effektivere Bankenaufsicht in der EU vorlegen. Das Gremium war 2008 von Kommissionspräsident Barroso beauftragt worden, um Vorschläge für eine gemeinsame Vorgehensweise der EU in der Finanzkrise zu erarbeiten. Nummer 1 der Singlecharts: James Morrison und Nelly Furtado mit „Broken Strings“.

Text: julia-finger - Foto: Kinowelt

  • teilen
  • schließen