Konzerte, Kalorien, Computer: So wird die Woche ab dem 15. Juni

Manchmal ist es besser, Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird.
julia-finger

Wichtige Termine: Am Samstag ist Internationaler Weltflüchtlingstag. Die Vereinten Nationen haben im Dezember 2000 auf Initiative der Organisation Afrikanischer Staaten, die bereits seit Längerem am 20. Juni einen afrikanischen Flüchtlingstag zelebriert, diesen Tag zum Weltflüchtlingstag erklärt. Wichtige Termine in München: Am Mittwoch findet in München der "Parlamentarische Computerspieleabend" statt. Die Mitglieder des Bayerischen Landtages sind zu einem Spieleabend im Maximilianeum eingeladen. Hintergrund der Aktion ist es, den Abgeordneten anlässlich kontroverser öffentlicher Diskussionen um das Gefahrenpotential von Computerspielen einen Einblick in die virtuelle Welt zu geben.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Trivialwissen der Woche: Das US-Verteidigungsministerium Pentagon hat für den Einsatz in Afghanistan neue Web-2.0-Angebote freigeschaltet. So soll laut einer Mitteilung des Pentagons das „Online-Publikum direkt mit Nachrichten, Videos, Bildern und anderen Informationen aus der Operation ‚Enduring Freedom’“ versorgt werden. Das US-Militär kommuniziert dabei über Twitter, Facebook und YouTube. Im Moment folgen mehr als 3700 Menschen dem Account @usafora bei Twitter. TV-Erkenntnis: Man verbrennt beim Schlafen mehr Kalorien als beim Fernsehen. Also Glotze aus, Augen zu. Popkulturelle Notiz der Woche: Im Loft der Dart-Legende Bobby George stehen angeblich über 3000 Aschenbecher. Entdeckung im Supermarkt: Erdnüsse im Wasabi-Mantel! Unbedingt machen: Depeche Mode live angucken. Die britische Band hat ihre „Tour of the Universe“ verlängert und spielt im Herbst in Deutschland zusätzlich zu Leipzig und Berlin in Oberhausen, Bremen, Hannover, Mannheim, Stuttgart und Nürnberg.

Unbedingt lassen: Geizig sein und nur ein Ticket kaufen. Zu zweit weint’s sich schöner. Wichtigstes politisches Thema: Von Montag bis Freitag findet in Deutschland der erste bundesweite Bildungsstreik statt. Schüler und Studenten „streiken“ gemeinsam für ein besseres Bildungssystem. Demonstrationen, Blockaden und Besetzungen sind angekündigt. Demonstriert werden soll für die Abschaffung von Studiengebühren und des Bachelor-Master-Systems in der gegenwärtigen Form, für kleinere Schulklassen und gegen ein verkürztes Abitur. Nummer 1 der Singlecharts: Daniel Schuhmacher, „Anything But Love“. Hoffentlich bald vorbei: Die Nikotinsucht.

Text: julia-finger - Bild: Marek Lieberberg Konzertagentur

  • teilen
  • schließen