Sandmann, lieber Sandmann: So wird die Woche ab dem 16. November

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Zitat der Woche: „Ich twittere nicht, nein. Aber ich liebe Popkultur.“ – John Taylor von Duran Duran Wichtige Termine: Am Montag bekommt Autor Robert Saviano den Geschwister-Scholl-Preis verliehen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Landeshauptstadt München zeichnen den italienischen Schriftsteller und Mafiakritiker aus. Der 30-Jährige war mit seinem Buch Gomorrha international bekannt geworden. TV-Notiz: Würde niemanden wundern, wenn MTV nur noch ein Dutzend Zuschauer hätte. Popkulturelle Notiz der Woche: Cyndi Lauper, Debbie Harry und Joan Jett gibt es bald als Barbie-Puppen. Mattel bringt im Dezember die „Ladies of the 80s“-Kollektion heraus. Alles Gute zum Geburtstag, liebes Sandmännchen! Am Sonntag wird der Kindheitsheld 50 Jahre alt. Die ursprüngliche Idee war, Kindern im Fernsehprogramm eine gute Nacht und schöne Träume zu wünschen. Weil die Idee nicht schlecht war, entwickelte sich eine deutsch-deutsche Konkurrenzsituation. Als erster Sandmann ging die kleine bärtige Figur mit Zipfelmütze im DDR-Fernsehen am 22. November 1959 auf Sendung. Das West-Sandmännchen vom Sender Freies Berlin begann erst am 1. Dezember des selben Jahres seine TV-Karriere. Trivialwissen der Woche: „Muesli belt“ bezeichnet im Englischen ein Milieu von ökologie- und gesundheitsorientierten Mittelklassebürger mit hohem Ernährungsbewusstsein. Ohrwurm der Woche: Dieser Tinchy Stryder geht uns einfach nicht aus dem Kopf. Prollig ist seine Musik – ja, zugegeben – aber eingängig ebenfalls. Wir sind gespannt, wohin sich diese Stimmenkreuzung aus Lil Wayne und Dizzee Rascal hinentwickeln wird.

Nummer 1 der Singlecharts: Ich + Ich und ihre neue Single „Pflaster“ haben Robbie Williams von der Spitze abgelöst. Unbedingt machen: Dem Ex-Freund herzlich zum Geburtstag gratulieren. Unbedingt lassen: Dem aktuellen Freund davon erzählen. Politisches Thema: Korruption ist bekanntermaßen ein Thema in vielen Ländern. Transparency International veröffentlicht am Dienstag dazu seine jährliche Auflistung, in der 180 Länder verzeichnet sind. Afghanistan gehört der Organisation zufolge zu den fünf korruptesten Ländern der Erde, Bestechungsgelder an Polizisten und Verwaltungsbeamte gehören dort zum Alltag. Hoffentlich bald vorbei: Reizhusten in Großraumbüros.

Text: julia-finger - Foto: Crash Records

  • teilen
  • schließen