Von Festanstellungen und Atomkraft: So wird die Woche ab dem 18. Oktober

Manchmal ist es besser, Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird.
julia-finger

Zitat der Woche auf jetzt.de: Userin muschikaetzchen nimmt’s mit Humor: „Also mein ehemaliger Freund war immer sehr gut darin, die nackte Nachbarin aus den Haus gegenüber zu beobachten.“ Und das sagte ein Prominenter: „Ich habe eine sehr gute Idee für einen Song. Nein, er wird überhaupt nichts mit dem Gefängnis zu tun haben.“ – George Michael Wichtige Termine: Am Samstag sollen in ganz Deutschland Proteste gegen Atomkraft stattfinden. Der Grund neben der Energiepolitik der Bundesregierung: Für Ende Oktober wird mit Castortransporten gerechnet. Außerdem... startet am Donnerstag in Essen die Spiel ’10, die weltgrößte Messe für Gesellschaftsspiele. Mehr als 750 Aussteller aus 32 Ländern werden ihre neuen Spiele präsentieren. Popkulturelle Notiz der Woche: Die Mutter von Jungschauspieler Jesse Eisenberg („The Social Network“) arbeitet als Clown. Welche Alben erscheinen? Für Alltagsheldinnen: Azure Ray ,„Drawing Down The Moon“. Für Rütli-Schüler: Berlins Most Wanted, „Berlins Most Wanted“. Für jeden: Elton John, „The Union“. Für Leute aus Berlin-Mitte: Styrofoam , „Disco Synthesizers & Daily Tranquilizers“. Kino: Exit Through the Gift Shop ist eine Dokumentation über Banksy, den derzeit bedeutsamsten Graffitikünstler der Welt. Die eindringlichen Street-Art-Bilder des Unbekannten, von dem man nur weiß, dass er aus dem britischen Bristol kommt, sind politische Statements. Im Film will der französische Ladenbesitzer Thierry Guetta Banksy finden und mit der Videokamera filmen. Doch der Künstler dreht den Spieß um. Tratsch der Woche: Angeblich haben die Kings of Leon die Fotos, die für ihr neues Album gemacht worden, nicht autorisiert, weil ein Bandmitglied zugenommen hat – und das auf den Bildern deutlich erkennbar ist. Entdeckung im Supermarkt: Der so genannte Seelachs heißt eigentlich Köhler und hat nicht viel mit dem „echten“ Lachs zu tun. Der Name „Seelachs“ ist eine Erfindung der Lebensmittelindustrie, um den häufig vorkommenden Fisch als günstige Delikatesse zu verkaufen. Trivialwissen der Woche, via Unnützes Wissen: Der längste Schluckauf der Welt dauerte 69 Jahre. TV-Erkenntnis: Idealer Sonntagvormittag: „Rain Man“ im TV. Man wünscht sich Savant’sche Fähigkeiten, um sich an die letzte Nacht erinnern zu können. Link der Woche: Eine Ausstellung über zerbrochene Beziehungen – großartig! Jahrestag der Woche: Am Donnerstag vor 25 Jahren veröffentlichte Journalist Günter Wallraff sein Buch „Ganz unten“ über das Leben türkischer Gastarbeiter in Deutschland. Nummer 1 der Singlecharts: Israel Bruddah Iz mit „Over The Rainbow“. Politisches Thema: Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft sich am Montag mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew und dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy. Das Trio will den G20-Gipfel im November in Seoul vorbereiten. Wichtigste Elternsorge: Wird mein Kind nach seiner Ausbildung übernommen? Hoffentlich bald vorbei: „Tatort Internet“, diese unglaublich reißerische RTL2-Sendung von Stephanie zu Guttenberg.

Text: julia-finger - Thumb: Banksy

  • teilen
  • schließen