Von nicht so schönen Kindern: So wird die Woche ab dem 22. Februar

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Das sagte ein Prominenter: „Ich will in ein Flugzeug steigen und mich wie ein Ninja verhalten.“ – John Mayer Wichtige Termine: Von Montag bis Donnerstag findet in Freiburg die Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischofskonferenz statt. Bei dem Treffen soll über eine Reaktion auf die zuletzt bekannt gewordenen Missbrauchsfälle beraten werden. Außerdem: Ab Mittwoch findet in Genf für zwei Tage die 4. Internationale UN-Konferenz gegen die Todesstrafe statt. Bis jetzt haben bereits 139 Länder die Todesstrafe abgeschafft. Trotzdem werden jährlich Tausende Menschen hingerichtet, darunter auch Minderjährige. Eines der größten Hindernisse zur weltweiten Ächtung der Todesstrafe im Menschenrechtsrat ist die Haltung der USA: Dort gehört die Todesstrafe mehr oder minder zur Staatsräson. Kurztrip-Tipp der Woche: Wer unbedingt weg will, fährt nach Warschau. Am Montag feiert die ganze Stadt den Geburtstag von Chopin – auf gut Glück. Denn fest steht nur, dass Frédéric Chopin vor 200 Jahren in der Nähe von Warschau geboren wurde. An welchem Tag genau der Komponist zur Welt kam, weiß allerdings niemand so genau. Popkulturelle Notiz der Woche: John Wilkes Booth, der Attentäter von Abraham Lincoln, war der Ur-ur-ur-Großvater von Cherie Blair. Tratsch der Woche: Boris Beckers neugeborener Sohn soll angeblich aussehen wir seine Schwester Anna Ermakova – und hat somit die Schönheit seiner beiden Brüder Noah und Elias „knapp“ verfehlt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Mysteriös, mysteriös: Shutter Island Kino: 1954. Wegen eines Unwetters strandet Teddy Daniels auf Shutter Island. Dort ist aus einem Krankenhaus für geisteskranke Schwerverbrecher eine Mörderin spurlos verschwunden. Daniels merkt schnell, dass er keine Unterstützung von den Ärzten erwarten kann. Stattdessen will man ihn offenbar auf eine falsche Fährte locken. Teddy versucht, das Geheimnis der Insel zu lösen. Jahrestag der Woche: Am Montag vor 70 Jahren wurde der Dalai Lama inthronisiert. Tenzin Gyatso erhielt die Würde im Alter von vier Jahren, weil buddhistische Mönche in ihm die Wiedergeburt seines Vorgängers sahen. Trivialwissen der Woche: Der Nationalfisch Hawaiis ist der Humuhumunukunukuapua'a. Ohrwurm der Woche: Oho, oho! Britpop lebt – das beweisen die Courteeners mit ihrem Ohrwurm „You Overdid It Doll“.

TV-Erkenntnis: Liebe Privatsender, wir fordern den Abspann nach Spielfilmen! Unbedingt machen: Squash spielen. Unbedingt lassen: Tennis. Entdeckung im Supermarkt: Kosmetikartikel scheinen denselben Stellenwert zu haben wie Alkohol: Beides ist hinter einer dicken Glasscheibe verschlossen. Nummer 1 der Singlecharts: Sängerin Ke$ha weilt nach wie vor mit „TiK ToK“ an der Spitze. Politisches Thema: US-Präsident Barack Obama hat Vertreter der oppositionellen Republikaner eingeladen, um am Donnerstag über die geplante Gesundheitsreform zu beraten. Der Erfolg der Initiative ist ungewiss, seitdem die Demokraten bei der Wahl in Massachusetts ihre Senatsmehrheit verloren haben. Hoffentlich bald vorbei: Wahnhaftes Bestellen auf Amazon.

Text: julia-finger - Bild: Paramount Pictures

  • teilen
  • schließen